Mit Fahrradbügeln für Lastenräder hatte MOBILE ZUKUNFT OS bereits ein erstes Projekt speziell für den Radverkehr initiiert. Nun folgt mit einer Postkartenaktion ein zweites. Radwegparker sind und bleiben ein lästiges und mitunter gefährliches Problem für Radfahrerinnen und Radfahrer. In Osnabrück dokumentiert das der Foto-Blog Osnabrücker Radwege. Die Sanktionierung dieses vermeintlichen Kavaliersdelikts ist eigentlich Aufgabe der Ordnungsämter. Da diese aber mit der Arbeit nicht hinterherkommen (wollen), gibt es immer wieder Initiativen anderer Gruppen, die zumindest auf das Problem aufmerksam machen wollen. Jetzt also auch von MOBILE ZUKUNFT OS.

Drei Postkarten liegen kostenlos in Osnabrück aus, die Radwegparkern ans Auto geklemmt werden können. Auf der Vorderseite findet sich jeweils eine klare Ansage, auf der Rückseite eine etwas ausführlichere Erklärung (die ich irgendwoher kenne 😉 ). Ein erweiterter Spucki also, der bei dem einen oder anderen Autofahrer vielleicht doch zur Einsicht führt. Wahrscheinlich aber eher nicht. Denn die Radwegparker sind ja in der Regel „nur mal kurz“ was erledigen. Trotzdem eine gute Aktion von MOBILE ZUKUNFT OS!

Warum Falschparken nämlich im wahrsten Sinne des Wortes asozial ist, lest ihr hier. Und warum man als Radwegparker trotzdem kaum etwas zu befürchten hat hier.

Share Button