S-Pedelecs, also Fahrräder mit Unterstützung bis 45 km/h, dürfen nicht auf Radwegen fahren. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann hat die Bundesregierung nun gefragt, wie sie die Idee bewerte, S-Pedelec-Fahrern die Nutzung von Radwegen zu erlauben, wenn dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h eingehalten wird. Radwege mit Tempolimit also.

Die Bundesregierung hält nichts davon. „S-Pedelecs sind Kraftfahrzeuge und werden nach EU-Typgenehmigungsvorschriften als Kleinkrafträder eingestuft. Für sie gilt die Pflicht zur Benutzung der Straße.“ Eine generelle Nutzung von Radwegen komme für S-Pedelecs aus Verkehrssicherheitsgründen demnach nicht in Frage. Darüber hinaus verweist die Bunderegierung versteckt und sicher unbeabsichtigt auf den schlechten Zustand deutscher Radwege: „Sie sind für die mit S-Pedelecs erreichbaren hohen Geschwindigkeiten oftmals nicht ausgelegt. (…) Die vorhandene Radinfrastruktur lässt in vielen Fällen ein Nebeneinanderfahren zweier Radfahrer nicht ohne Risiken zu.“



Dennoch verweist die Bundesregierung auf die Möglichkeit, Radwege auch für S-Pedelecs im Einzelfall zu öffnen: „Die für die Durchführung der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) zuständigen Straßenverkehrsbehörden der Länder dürfen bei Bedarf auch Radwege für andere Verkehrsarten mittels Zusatzzeichen öffnen. Dies entscheiden sie in eigener Zuständigkeit nach pflichtgemäßem Ermessen anhand der konkreten Verkehrsverhältnisse und Örtlichkeit.“ Diese Ausnahme könnte in Zukunft immer wichtiger werden, wenn der Bau von Radschnellwegen intensiviert wird. Hier werden die nötigen Breiten und Fahrbahnoberflächen meiner Meinung nach einer höheren Geschwindigkeit genügen. Nichtsdestotrotz müssen S-Pedelec-Fahrer bei Freigabe dann „erforderlichenfalls die Geschwindigkeit an den Radverkehr anpassen“.

Auf dem Radschnellweg 1 zwischen Essen und Mülheim/Ruhr sind S-Pedelecs aber noch verboten. Der Allgemeine Deutschen Fahrradclub (ADFC) hat hier unterschiedliche Auffassungen. Der Bundesverband findet es richtig, dass die schnellen Pedelecs hier nicht fahren dürfen, beim Kreisverband Essen stößt es auf Unverständnis. Ich denke, dass es einfach eine neue Situation ist und es erst Erfahrungswerte braucht. Aber schnelle Räder auf einem RadSCHNELLweg generell zu verbieten, hört sich auch nicht zielführend an…

Der Radschnellweg 1 kurz hinter Mülheim.

Share Button