Das ist doch mal eine schöne Idee! Den Walking Bus kennen einige vielleicht. Kinder treffen sich an verabredeten Orten, um gemeinsam und sichtbar zur Schule zu gehen. Dieses Prinzip gibt es vereinzelt auch schon mit Fahrrädern – Bike Bus genannt. Im Londoner Stadtteil Ealing gibt es eine festgelegte Strecke mit mehreren Sammelpunkten, an denen die Kids auf ihren Fahrrädern abgeholt werden und dann gemeinsam in der Gruppe zur Grundschule fahren. Geleitet wird die Gruppe von zwei Freiwilligen – einer vorne und einer hinten.

It’s a good way of getting fully awake in the morning. And it’s also extremely fun.

Für die Kinder ist es ein gutes Training, sich im Verkehr zurechtzufinden und ihre Umgebung wirklich zu erfahren. Sie selbst sagen, dass es eine gute Möglichkeit ist, morgens richtig wach zu werden und dass es einfach Spaß macht.

Gerade vor dem Hintergrund des immer größer werdenden Elterntaxi-Problems vor deutschen Schulen, wäre das auch bei uns sehr empfehlenswert. Ich weiß, dass eine Osnabrücker Lehkraft einen Bike Bus plant, aber noch gewisse Voraussetzungen klären muss. Es braucht möglichst zwei Freiwillige, die die Gruppe im Auge haben und absichern. Das können aber natürlich auch Elternteile übernehmen, die sich täglich abwechseln. Für die Entwicklung der Kinder ist ein Bike Bus auf jeden Fall besser als ein miefiges Auto…

Wer Beispiele aus Deutschland hat, wie Kinder auf dem Fahrrad sicher zur Schule kommen, kann die gerne in den Kommentare posten.

Share Button