Aus dem Jovis Verlag gibt es nach Neighborhood in Motion ein weiteres inspirierendes Buch: Change the way you move! A central business district goes ecomobile zeigt ein Experiment aus Johannesburg, wo Pendler im Rahmen eines EcoMobility World Festivals aufgefordert waren, vier Wochen lang auf Ökomobilität umzusteigen.

Weltweit bieten die Zentren vieler Metropolen mit abweisenden Bürohausfassaden, permanent verstopften Hauptverkehrsadern und hoher Schadstoffbelastung ein wenig einladendes Bild. Johannesburg wollte das zumindest temporär in einem gewagten Experiment ändern. Viele Einwohner der südafrikanischen Wirtschaftmetropole stellten sich der Herausforderung – sie nutzten die verbesserte Infrastruktur für Fahrräder und Fußgänger, die zusätzlichen öffentlichen Verkehrsmittel und innovative Stadtfahrzeuge im Geschäftsviertel Sandton.

In the future, if you want to sit in traffic for two and a half hours in peak time, if that is the lifestyle you choose, then stay in a car. But if you want to be more efficient, better organised in life, and have more quality time with your family, then you have to look at either public transport or other modes of non-motorised transport. – Ismail Vadi, MEC for roads and transport, Province of Gauteng

Change the way you move! dokumentiert das EcoMobility World Festival 2015, zeigt, welche Erfahrungen aus dem Projekt gezogen werden konnten und stellt Lösungen der Stadt Johannesburg für eine ökomobile Zukunft vor. „Besonders beeindruckend ist dabei nicht nur die engagierte Zusammenarbeit zwischen Bürgern und verschiedenen Interessensvertretern, sondern auch der Beitrag des Festivals zur sozialen Integration und zur Überwindung der räumlichen Segregation.“

Change the way you move

Change the way you move!
A central business district goes ecomobile
Tobias Kuttler / Theresa Zimmermann
Konrad Otto-Zimmermann (Hg.)
Klappenbroschur
24 x 21 cm (quer)
88 Seiten, ca. 140 farb. Abb.
Englisch
Leseprobe

Share Button