Irgendwann hatte ich hier mal eine kleine Diskussion bezüglich des Armhebens von Radfahrern, wenn sie bremsen. Was in den Niederlanden Gang und Gebe ist, sieht man hier in Deutschland eher selten bis gar nicht. Ich finde das eigentlich ganz nützlich. Reine Gewöhnungssache. Mein Gegenpart fand das recht bescheuert. Für ihn hat Fabric aus Großbritannien was im Angebot: das FLR30.

The new Fabric FLR 30 makes clever use of an accelerometer to increase brightness as speed falls. This results in a dual-purpose light that alerts traffic when you intend to slow down or stop

Das FLR30 ist ein Rücklicht mit automatischem Bremslicht. Ein Beschleunigungssensor erkennt die Geschwindigkeitsabnahme beim Bremsen und schaltet das Rücklicht automatisch heller. Fabric hat mir ein Exemplar zum Testen geschickt. Dafür musste ich natürlich erstmal einen Freund vom Sofa holen. Denn man sieht sein eigenes Rücklicht ja so schlecht. Danke Christian also für die kurze Testfahrt.

Das Rücklicht an sich bringt 30 Lumen (10 im Energiesparmodus) und leuchtet beim Bremsen noch mal etwas heller. Dazu gibt es die üblichen Blink-Modi, die man in Deutschland ohnehin nicht nutzen darf. Die werden aber umso interessanter, als dass sie beim Bremsen in ein Dauerlicht umschalten. Hier wird die Funktion genauso wie im Tagesfahrt-Modus, bei dem das Licht aus ist und nur beim Bremsen aufleuchtet, besonders sichtbar. Die Handy-Videos von unserer kurzen Testfahrt sind leider nicht so toll geworden. Ging auf die Schnelle nicht anders. Ich kann aber sagen, dass der Unterschied im hellsten Modus kaum festzustellen ist. Im Energiesparmodus dafür schon. Und deutlich natürlich in den Blink-Modi. Im zweiten Video ist das Licht im Tagesfahrt-Modus und schaltet sich beim Bremsen ein. Das erkennt man zumindest deutlich.


Der Akku hält im stärksten Leucht-Modus acht Stunden, hat ein Lämpchen dass ab 15 Prozent Ladung warnt und kann natürlich über USB wieder aufgeladen werden. Das sollte mittlerweile auch Standard sein. Wasserdicht ist das FLR30 auch. Einziger Minuspunkt geht an die Halterung. Man kann das eigentliche Licht zwar aus der Halterung nehmen, diese besteht aber aus zwei Teilen. Und so ein kleines Gummiband verliert man halt gerne mal. Hier wäre mein Vorschlag eine feste Verbinung zwischen Gummiband und „Andockstation“ für das Licht.

Insgesamt gefällt mir das FLR30 aber sehr gut. Mal sehen wie die Reaktionen in den nächsten Wochen auf der Straße sind.


Bilder via fabric.cc

Share Button