Kategorien

Radverkehr
Mindestabstand zwischen Auto und Rad „realitätsfern“

Mindestabstand zwischen Auto und Rad „realitätsfern“

Von der Rechtsprechung wird ein Mindestabstand von 1,50 Meter gefordert, den Autofahrer zu Radfahrern halten müssen. Das sei realitätsfern, heißt es in dem Artikel [der Neuen Osnabrück Zeitung]. Stimmt!
ADFC legt „Gute-Straßen-für-alle-Gesetz“ vor

ADFC legt „Gute-Straßen-für-alle-Gesetz“ vor

Im Vorfeld des „Nationalen Radverkehrskongresses“ legt der Fahrradclub ADFC heute einen Gesetzentwurf zur fahrradfreundlichen Reform von Straßenverkehrsgesetz (StVG) und Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vor. Zentrales Anliegen ist, den Kommunen die Einrichtung durchgängiger, komfortabler Radwegenetze und ein fahrradfreundliches Verkehrsklima zu ermöglichen.
#AbstandRettetLeben

#AbstandRettetLeben

Ende April wurde in Lehrte ein Radfahrer von einem Kleinlaster getötet, weil dieser den Radfahrer viel zu dicht überholt hatte. Der Außenspiegel des Hähnchengrillwagens hatte den Radfahrer getroffen und von der Fahrbahn geschleudert. Das ist ein besonders krasser Fall, aber zu geringer Überholabstand gehört für Radfahrer inzwischen zum Alltag. Ich habe schon so oft darüber...
Typenkunde: Wer fährt Fahrrad?

Typenkunde: Wer fährt Fahrrad?

In der aktuellen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gibt es eine kleine Grafik, die den Besitz von Fahrrädern der Nutzung auf dem Arbeitsweg gegenüberstellt. Auffällig ist, dass die meisten Deutschen zwar Fahrräder besitzen, sie aber noch lange nicht in dem Ausmaß nutzen, wie es insbesondere in den Niederlanden oder Dänemark der Fall ist. Ich denke,...
Der Radverkehr braucht radikal mehr Platz im Straßenraum!

Der Radverkehr braucht radikal mehr Platz im Straßenraum!

Nie waren Radfahrerinnen und Radfahrer so unzufrieden mit der Verkehrssituation wie heute. Das Sicherheitsgefühl beim Radfahren ist bundesweit auf dem Tiefststand – und in den Großstädten sagen die meisten Menschen, man könne Kinder nicht mit gutem Gefühl allein Rad fahren lassen.
CDU-Bundestagsabgeordneter fordert 100 Euro Bußgeld für Radwegparker

CDU-Bundestagsabgeordneter fordert 100 Euro Bußgeld für Radwegparker

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Parlamentskreises Radverkehr Gero Storjohann fordert eine drastische Erhöhung der Bußgelder für Radwegparker: „Mit dem verbotenen Halten auf Radwegen muss Schluss sein. Autofahrer, die das tun, müssen härter bestraft werden. 20 Euro Bußgeld schrecken nicht ab.
Verkehrswende - looks like shit...

Verkehrswende – looks like shit…

Aus 8.000 Kilometern Entfernung betrachtet waren die letzten zwei Wochen sehr interessant. Vier Themen haben mir deutlich gemacht, dass das mit der Verkehrswende in Deutschland nicht wirklich was wird, weil es nichts werden soll. Helme verhindern keine Unfälle! Das Bundesverkehrsministerium steckt viel öffentliche Energie in eine Aufmerksamkeit heischende, weil sexistische Kampagne für Fahrradhelme und feiert...
Mit dem Fahrrad wärst du schon da!

Mit dem Fahrrad wärst du schon da!

Eine wunderbare Aktion von Hamburg dreht sich, die da heute morgen an der Fußgängerbrücke Landungsbrücken stattfand. Während die Autos im Stau stehen und die Radfahrer auf dem Radfahrstreifen dran vorbei fahren, hängt oben ein Plakat mit der passenden Botschaft: „Mit dem 🚲 wärst du schon da!“ Ich will gar nicht wissen, wie viele Autofahrer sich...
Schlechte Infrastruktur bremst Fahrradindustrie

Schlechte Infrastruktur bremst Fahrradindustrie

Anlässlich der am 21. März 2019 vom Zweirad-Industrie-Verband vorgestellten Jahresbilanz der Fahrradwirtschaft 2018 kritisiert der Fahrradclub ADFC die wenig fahrradfreundliche Verkehrspolitik von Bund, Ländern und Kommunen.