Wieder ein bisschen Sonntagslektüre. Vorweg eine sehr interessante Spielerei: Wer bekommt wieviel Platz auf der Straße? Bei Streetmix könnt ihr eine Straße so planen, wie ihr sie euch vorstellt.

Bei road.cc wird noch mal erklärt, warum es unzählige andere Gründe für Sicherheit im Radverkehr gibt, als den Fahrradhelm. Die Welt (die ich ungern verlinke) rechnet mit Verkehrsminister Dobrindt ab und in Stuttgart sieht man, dass man in Sachen Feinstaub mit Freiwilligkeit nicht weit kommt.

Noch mal extra erwähnenswert ist ein wirklich umfassender und interessanter Artikel zum Auto im Kapitalismus auf carambolagen.de. Ein lesenswerter Rundumschlag.



CDU will Radfahrer gängeln (Frankfurter Rundschau)

Aktion: Parkplätze in Bottrop sollen zu Parks werden (Der Westen)

Auto 2016 – Der planierte Horizont der Illusionen (carambolagen.de)

Kommentar zum Feinstaubalarm: Das Ego siegt (Stuttgarter Zeitung)

Study: Sharrows Don’t Make Streets Safer for Cycling (StreetsBlog USA)

Verkehrsminister Dobrindt – Geisterfahrer der deutschen Politik (welt.de)

Mehr als ein Trend: Das Fahrrad im Wohnzimmer (Frankfurter Allgemeine)

Chris Boardman: „Helmets not even in top 10 of things that keep cycling safe“ (road.cc)

Miteinanderzone: Eine Fußgängerzone für Fußgänger und Radfahrer (Nationaler Radverkehrsplan)

Fahrrad-Startup „Cobi“ bekommt 6,3 Millionen Euro – trotz Produktionsproblemen (gruenderszene.de)


Off Topic

Denken (Süddeutsche Zeitung)

Davos diskutiert über das Grundeinkommen (Süddeutsche Zeitung)

SAP-Vorstand Leukert sagt „Ein Grundeinkommen hilft allen“ (Frankfurter Allgemeine)



Tweets









Share Button