Auch 2019 kommen wir in Osnabrück nicht ohne einen getöteten Radfahrer durchs Jahr. Heute wurde ein 39-Jähriger beim Queren der Sutthauser Straße von einem Radlader getötet. Ich werde mich an keinen Spekulationen beteiligen. Aber es ist mir unbegreiflich, wie an dieser Ampelkreuzung so ein schrecklicher Unfall passieren kann. Es ist eine Tragödie.

Volkmar und ich konnten kurzfristig ein Ghost Bike aufstellen. Danke für die Unterstützung. Und wie bei den sechs zuvor bleibt nur die Hoffnung, dass es das letzte war…

Fotos: dd