Hier gibt es die erste Folge der amerikanischen TV-Serie Triple Rush. Sie zeigt den Alltag von Fahrradkuriern in New York, der ziemlich hart sein kann. Die bike messenger sind Teil des Kapitalismus. Und warum sollten sie auf der Straße Regeln einhalten, wenn es die Kollegen in den Banktürmen auch nicht machen? Also kommt es nur noch darauf an schnell zu sein. Die Konkurrenz schläft nicht. Und den Auftraggebern ist es egal, wie die Sendungen kommen, Hauptsache es geht schnell. Denn es gibt drei delivery speeds: rush, double rush, triple rush.

The harder they ride, the more money they make.

Das erklärt dann auch die Situation mit den „Problem-Fußgängern“ hier. Natürlich sind die Fahrradkuriere da recht wild unterwegs. Und sie identifizieren die Fußgänger auch nicht unbedingt als Rowdys. Sie beschreiben nur ihr ganz persönliches Problem mit ihnen. Sie fahren praktisch in einer eigenen Welt und nutzen Lücken, die sich auftun.

These road warriors battle the street to earn a living.

Ganz nette Sendung. Leider nicht so tolle Qualität bei youtube. Der Kommentar könnte ein bisschen weniger dramatisch klingen, aber so sind sie, die Amis…

Update:
Leider ist die Episode nicht mehr auf Youtube. Daher jetzt nur noch der Trailer zur Serie hier:

Video: Vimeo