Schon wieder Sonntag. Feier- und Brückentage vergehen mal wieder viel zu schnell. Hier habt ihr wenigstens wieder Lektüre für eure Sonntagsentschleunigung. Regt euch nicht zu sehr auf. Die neue Abwrackprämie, bzw. Luxusprämie für Menschen, die sich selbst in Zeiten von Kurzarbeit einen Neuwagen leisten können, nimmt konkrete Formen an. 2,5 Milliarden Euro sollen zur Verfügung gestellt werden, damit – wenn es nach Verkehrsminister Scheuer geht – große Autos gekauft werden, die deutlich mehr CO2 ausstoßen, als erlaubt. Und apropos Verkehrsminister: Ihr werdet überrascht sein, welche Reformen Scheuer dieses Mal wieder verzögert. Aonsonsten lohnt sich auch heute noch der Kauf der SZ am Wochenende, die u.a. eine ganze Seite zu Lastenrädern und einen lesenswerten Essay zur Verkehrswende bietet. Euch auf jeden Fall einen schönen Sonntag. Und wem das Angebot von it started with a fight etwas wert ist, kann gerne etwas in die digitale Kaffeekasse werfen.

Die Zukunft unserer Städte (ttt)

Kaffee trinken auf dem Parkplatz (taz)

Staatliche Kaufprämie für die E-Klasse (Spiegel)

Radverkehr: Neue Kampagne für mehr Sicherheit (NDR)

Grüne wollen mildere Strafen für Raser verhindern (Spiegel)

Langsam werden die Schläuche knapp (Süddeutsche Zeitung)

Bis zu 100 Milliarden für den Mobilitätssektor (Süddeutsche Zeitung)

Stellt die Weichen für nachhaltige Mobilität! (Frankfurter Rundschau)

Wie der Verkehrsminister überfällige Reformen verzögert (Tagesspiegel)

Greenpeace warnt vor Verkehrsinfarkt in deutschen Städten (ZEIT Online)

München soll fünf „Pop-up-Bike-Lanes“ bekommen (Süddeutsche Zeitung)

700 Millionen Euro Verlust: Das ist der Geheimvertrag zu PKW-Maut (FragDenStaat)




Tweets