Ich habe einen neuen Gepäckträger zugeschickt bekommen. Wobei „Gepäck“ vielleicht ein wenig übertrieben ist. Der kleine Gummizug Carryyygum ist eher was für die Zeitung vom Kiosk, das Handtuch auf dem Weg zum Baggersee oder die Kleinigkeit zwischendurch, die nicht auf den Gepäckträger hinterm Sattel passt, weil es den nicht gibt. Oder in den Rucksack, den man nicht dabei hat.

Per Klettband wird Carryyygum – das eigentlich ein großes Gummiband ist – an drei Punkten an Lenker und Vorbau befestigt. Es eignet sich für nahezu jeden Lenkertyp, solange ein Abstand von 5 bis 15 cm zwischen den drei Fixpunkten möglich ist. Da es doppelt gewickelt ist, kann man Gegenstände zwischen das Gummiband und auf den Lenker klemmen. Zu groß oder sperrig sollten diese natürlich nicht sein. An die Griffe sollte man noch kommen.

Ein vollwertiger Gepäckträger im eigentlichen Sinne ist Carryyygum damit natürlich nicht. Der 33 Gramm leichte Lenkergepäckträger wurde aber auch eher für urbane, auf das Wesentliche reduzierte gepäckträgerlose Räder wie SingleSpeed, Fixed Gear Bikes oder auch Rennräder entwickelt. Als einfache Transportlösung für Kleinigkeiten.

Und es ist mal ein kickstarter-Projekt – aus München übrigens -, das erfolgreich umgesetzt werden konnte – in nur 16 Monaten. Ich habe Carryyygum von WeLoveVelo zum Testen bekommen. Dort kann man den Mini-Gepäckträger bestellen.