Moin. Kalt und ungemütlich draußen? Macht euch ’nen Kaffe und lest. Es gibt mal wieder eine lange Liste. Der Radentscheid droht zu kippen, eine Berliner Grundschule hat vor Rasern kapituliert, Dortmund hat 600.000 Euro für den Radverkehr vergessen, rote Ampeln gelten seit einer Woche nicht mehr unbedingt für Radfahrer und, wir kennen es schon, Alexander Dorbindt hat weitere Geschenke für die Autoindutrie.

Ach ja, und der Direktor des österreichischen „Mobilitäs“club hat eine ganz tolle Idee, siehe Tweet…

Ohne Auto leben (Deutschlandfunk)

Rad-Volksentscheid droht zu kippen (taz)

Vorstoß gegen Handynutzung am Steuer (NDR)

Umfrage zum Thema Fahrradparken (Uni Bonn)

Kannste knicken – Neues Faltrad Kwiggle (Spiegel Online)

„Radeln im Winter ist kein Problem“ (Frankfurter Allgemeine)

Berliner Grundschule kapituliert vor Rasern (Der Tagesspiegel)

Mifa: Traditions-Fahrradhersteller ist erneut pleite (Handelsblatt)

Giant City Cycling Pop-Up Offers Bike Lane Lessons (nextcity.org)

Stadt Dortmund vergisst 600.000 € für den Radverkehr (VeloCityRuhr)

Endlich: Radfahrer dürfen über rote Ampeln fahren (Radverkehrspolitik)

Pkw-Neuzulassungen: Höchststand seit der Abwrackprämie (Tagesschau)

Der Lang-LKW ist ein Geschenk für die Auto-Industrie (Süddeutsche Zeitung)

Moderne Dieselautos sind größere Dreckschleudern als Lkws (Süddeutsche Zeitung)

Der Verkehr in München ist schlimm – auf sehr hohem Niveau (Süddeutsche Zeitung)

Math myth-busting some of our worst urban planning misconceptions (metronews.ca)

Daneben statt mittendrin – meine Erfahrungen als Fahrradkurierin in Wien (Stadtstreunen)

Freie Bahn für’s WLAN: Kostenloses WLAN im ICE nun auch in der zweiten Klasse (Meedia)

London: Erster „Walking and Cycling Commissioner“ vorgestellt (Nationaler Radverkehrsplan)




Tweets
























Share Button