We are many! Das ist das Motto des kickstarter-Projekts des schwedischen Filmemachers Fredrik Gertten. Er will eine Dokumentation über die Vorherrschaft des PKWs auf den Straßen dieser Welt drehen, wie es dazu kam, wie das System aufrechte erhalten wird und wie man es brechen könnte. Dabei kommen nicht nur die „Opfer“ des Autoverkehrs zu Wort, sondern auch Vertreter der Autoindustrie selbst.

I’ve traveled the world wondering why there is so little space for bikes, why it’s so dangerous when it’s so much more fun to explore a city by bike. (…) The car industry is at the center of our economic system. They have money and investments to lose.

Der Zuschauer soll am Ende ins Grübeln kommen, ob er wirklich ein Auto braucht oder vielleicht auch alles mit einem Fahrrad erledigen könnte. Insofern kann man nur hoffen, dass der Film nicht nur (wie so viele) innerhalb der Fahrradszene die Runde macht, sondern eine breite Öffentlichkeit erreicht. Dazu will ich natürlich gerne beitragen. Also unten den Trailer gucken und dann gegebenenfalls rüber zu kickstarter und das Projekt unterstützen. Mehr Infos gibt es auch auf BIKES-vs-CARS.com.

Video: kickstarter

Update 19. Januar 2015
Über ein Jahr ist seit der erfolgreichen kickstarter-Aktion vergangen. Der Film ist so gut wie fertig und wird seine Premiere am 6. März 2015 in Schweden feiern. Hier schon mal ein neuer Trailer:

Update 27. August 2015
Morgen ist es soweit. Bikes vs Cars feiert Deutschland-Premiere. Im Anschluss an die Critical Mass Hamburg läuft der Film im Open-Air-Kino vom ElbFilmKunst e.V. Ab 22 Uhr im August-Lütgens-Park. Hier mehr…

Video: vimeo

Share Button