New York hat sich mal wieder getraut. Dieses Mal hat die Stadt eine der sechs Spuren auf der Pulaski Bridge genommen und einen geschützten Zweirichtungsradweg daraus gemacht. Radfahrer können nun deutlich bequemer von Brookly nach Queens fahren. Vorher mussten sie sich einen schmalen Weg mit Fußgängern teilen, die die Brücke zum Teil als Aussichtspunkt auf die Skyline Manhattans nutzen und somit verstopften.

This project should be inspiring to cities around the globe and United States. If we can take back a lane of roadway from cars and give it to alternative transportation, this should be able to be duplicated many places.

Wäre schön, wenn bei uns in Deutschland auch mal so viel Mut bewiesen wird. Wir haben zwar eher selten sechsspurige Straßen in unseren Städten, aber dafür haben diese Städte auch keine acht Millionen Einwohner. Und für den Anfang kann es ja auch eine Parkspur sein, die zu einem guten Radweg umgebaut wird.