Nachdem am Wochenende mal wieder die Zeit umgestellt wurde, was ich übrigens immer ganz nett finde, wird es abends wieder früher dunkel. Das heißt in erster Linie natürlich, dass wir wieder mit einem funktionierenden Fahrradlicht unterwegs sein müssen. Aber selbst, wenn man eins hat, heißt das noch nicht, dass alles gut ist. Wichtig ist, dass es vernünftig eingestellt ist und den Gegenverkehr nicht erblinden lässt.

Im Herbst und Winter ist es besonders wichtig, dass das Licht an unserem Fahrrad gut funktioniert. Und: Das Fahrradlicht sollte auch richtig eingestellt werden, damit andere Rad- oder Autofahrer nicht geblendet werden.

Dazu hat Paulus Müller für Deutschlandfunk Nova ein schönes Video aufgenommen. Also, anschauen und am besten heute Abend gleich mal das eigene Fahrrad checken. Alles was ihr braucht, ist euer Fahrrad, eine Mauer und einen Zollstock. Ist wirklich nur eine Kleinigkeit. Entgegenkommende Radfahrer werde es euch danken.