rad_160307_Plakat_A4.inddViele haben es sicher schon mitbekommen: das TECHNOSEUM in Mannheim zeigt anlässlich des 200. Jahrestag der Drais‘schen Jungfernfahrt eine Sonderausstellung zur Geschichte des Fahrrades. Im Juni vor 199 Jahren unternahm Freiherr Karl von Drais die erste Fahrt mit der von ihm konstruierten Laufmaschine: Von Mannheim bis zum sieben Kilometer entfernten Schwetzinger Relaishaus im heutigen Mannheimer Stadtteil Rheinau und wieder zurück ging an diesem 12. Juni die Fahrt. Die Tour auf dem Vorläufer des Fahrrades, für die Drais nur eine knappe Stunde benötigte, gilt als Geburtsstunde der individuellen Mobilität.

2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades

Zum 200. Jahrestag dieser Erfindung im kommenden Jahr zeigt das TECHNOSEUM deshalb die Große Landesausstellung Baden-Württemberg mit dem Titel „2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades“. Sie ist seit dem 11. November 2016 und noch bis zum 25. Juni 2017 in Mannheim zu sehen. Die Ausstellung ist Teil des Mannheimer Radjubiläums, das unter dem Titel „Monnem Bike – wo alles begann“ läuft und das Fahrrad ein ganzes Jahr lang in den Mittelpunkt rückt.

Die Ausstellung zeigt, dass das Fahrrad auf die Mobilität der Menschen weltweit einen größeren Einfluss gehabt hat als das ebenfalls in Mannheim erfundene Automobil. Die Schau gibt einen Überblick über die technische Entwicklungsgeschichte des Fahrrades, angefangen bei frühen Laufmaschinen-Modellen über das Tretkurbel-Velociped und Hochrad bis hin zum Sicherheitsniederrad und aktuellen Modellen. Thematisiert wird die gesellschaftliche Relevanz des Fahrrades für die Arbeiter- und Frauenbewegung genauso wie für das Selbstverständnis junger trendbewusster Stadtbewohner der Gegenwart.

Blog-Leser Timon aus Köln war schon da, ist schwer begeistert und hat mir drei Fotos geschickt. Es soll sich wirklich lohnen, mal in Mannheim vorbeizuschauen.

ausstellung-technoseum-3

ausstellung-technoseum-1

ausstellung-technoseum-2

Share Button