Wie gewohnt am Sonntagmorgen die Links der Woche. In Potsdam geht was, die bessere Verkehrsministerin leitet das Umweltministerium, Münster will divestieren und der niedersächsische Innenminister höhere Bußgelder für Raser. Im Deutschlandfunk gibt es mal wieder was zu Jan Gehl, Osnabrück hat kein Geld für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und günstige Maßnahmen werden gar nicht erst umgesetzt, weil es an der Akzeptanz der Autofahrer fehle…

Gib‘ Gummi! (Süddeutsche Zeitung)

Radwege: Potsdam macht es vor (ZEIT online)

Hendricks will Verkehrswende (Frankfurter Rundschau)

Kolumne: Von der Absurdität des Autos (Schrot & Korn)

Schnee hilft, sichere Straßen zu entwerfen (radlobby.at)

An roten Ampeln halten – das ist Quatsch! (Süddeutsche Zeitung)

Studie zu Fahrgewohnheiten: Im Auto sind Eltern kein Vorbild (Spiegel online)

Einsatz gegen Feinstaub in Neukölln – Saugerattacke auf den Killerstaub (TAZ)

Städte müssen wieder menschenfreundlicher geplant werden (Der Tagesspiegel)

Die Stadt planen (3/4): Jan Gehl, der menschenfreundliche Architekt (Deutschlandfunk)

Stadt plant Schmalspurprogramm: Für den Lärmschutz in Osnabrück fehlt das Geld (NOZ)

Verkehrssicherheit: Pistorius fordert höhere Bußgelder für Raser (Hannoversche Allgemeine)

Nur noch klimafreundliche Investitionen: Münster „hofft auf den Domino-Effekt“ (WiWo Green)


Tweets





Share Button