Jede Stadt braucht ihr eigenes Konzept, um den Radverkehr nachhaltig zu fördern. Hier gibt es einen kurzen Film über das spanische Sevilla, wo noch vor zehn Jahren kaum Radfahrer unterwegs waren. Inzwischen sind es täglich 70.000. Geholfen haben u.a. grüne Zwei-Richtungs-Radwege und ein Fahrradverleihsystem.

Against all the odds Seville managed to turn the city into a haven for cycling enthusiasts.

Was man sich von Sevilla wohl abgucken darf: man ist die einzelnen Probleme angegangen, ohne auf das eine große Radverkehrskonzept zu warten. So hat es nach und nach echte Lösungen für bestehende Probleme gegeben.

Das Video ist übrigens wieder von Skoda produziert und bei welovecycling.com erschienen. Ich kaufe mir trotzdem keinen Skoda