Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) hat ein neues Video online gestellt, in dem gezeigt wird, wie und warum sich unsere Städte in Zukunft verändern müssen, damit sie wieder den Menschen dienen, die in ihnen wohnen. Wo heute fahrende und parkende Autos fast jedes Stadtbild dominieren, sollten in Zukunft vitale Lebens- und Bewegungsräume entstehen, die allen Menschen zugänglich sind, nicht nur Autofahrerinnen und Autofahrern.

Wir brauchen einen öffentlichen Raum, in dem sich alle gerne aufhalten.

Die Möglichkeiten, in urbanen Räumen mobil zu sein, müssen diversifiziert, der platzraubende MIV eingeschränkt werden. Eine Transformation der Straße ist nötig. Fest steht, dass man mit einer Verkehrsinfrastruktur von gestern, keine Mobilität von morgen gestalten kann.

Share Button