BLAZE Bike LightVor einem Jahr hatte ich bereits über das erfolgreiche kickstarter-Projekt von Emily Brooke aus London berichtet. Sie hat mit dem BLAZE Bike Light ein Vorderlicht für Fahrräder entwickelt, das um ein neues Detail reicher ist: ein kleiner Laser. Dieser projiziert ein kleines grünes Fahrrad fünf bis sechs Meter vor einem auf die Fahrbahn. So sollen abbiegende AutofahrerInnen vor herannahenden RadfahrerInnen gewarnt werden.

Sieht der Autofahrer das grüne Fahrrad schräg vor sich, weiß er, dass sich ein Radfaher in seinem toten Winkel befindet. Und vor allem wird er zum Schulterblick animiert.

Das Ganze funktioniert auch ganz gut – sobald es wirklich dunkel ist. Die nasse Fahrbahn verschluckt das Licht etwas mehr als die trockene. Das kann man im Video ansatzweise erkennen. Da das Licht am Lenker befestigt wird, zeigt es immer da hin, wo eben der Lenker hinzeigt. Auf holprigen Straßen verwackelt natürlich auch das Laserbild ein wenig.

Neben dem Laser gibt es natürlich auch noch ein „normales“ Licht – eine LED mit drei Modi: hell, sehr hell und blinkend. Auch den Laser kann man auf Blinken einstellen. So weit meine ersten Erfahrungen. Ein Hingucker ist das Licht auf jeden Fall. Bei der Critical Mass heute hat es großes Interesse geweckt. Auf eine Zulassung in Deutschland wird man aber wohl vergeblich warten…

Fazit: Das BLAZE Bike Light macht richtig Spaß, ist sehr hell und kann durchaus zur Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer beitragen.

Hier ein kleines Video, das ich heute von meiner ersten Testfahrt gemacht habe:

Video: Vimeo
Foto: dd

Share Button