Vor sechs Wochen hatte ich hier über EMSOS, das interaktive Ereignis-Melde-System der Stadt Osnabrück berichtet, mit dessen Hilfe man Hindernisse und Missstände der städtischen Infrastruktur melden kann.

Der erste Eindruck war gut. Ein von mir gemeldeter zugewachsener Radweg wurde recht schnell freigeschnitten, ein durch ein provisorisches Verkehrsschild blockierter Radweg freigeräumt.

Doch es gab noch ein drittes Ereignis, das ich gemeldet hatte. Am Neuen Graben steht ebenfalls ein provisorisches Verkehrsschild mitten auf dem Radweg – ein benutzungspflichtiger wohlgemerkt (der überhaupt nicht benutzungspflichtig sein dürfte)! Ich hatte zwar prompt die Statusmeldung bekommen, dass das „Ereignis“ überprüft wird, doch dann passierte nicht mehr viel.

Jetzt habe ich mal wieder bei EMSOS reingeschaut und musste sehen, dass die von mir angegebene Kategorie „Radwege“ einfach geändert wurde – auf „Straßen/Gehwege“. Warum? Kann man ein Schild auf dem Gehweg besser stehen lassen als auf dem Radweg?

Geändert hat sich hier zumindest in sechs Wochen nichts. Also nur noch 2:1 für EMSOS…

EMSOS Neuer Graben

Update
Jetzt hat sich doch etwas getan. Das eine Hindernis wird jetzt durch ein anderes abgesichert…
EMSOS Neuer Graben 2Fotos: dd

Update 8. Dezember 2014
Gerade bekomme ich eine Mail von EMSOS, dass das Ereignis erfolgreich abgeschlossen wurde. Das bedeutet aber leider nicht, dass man das Hindernis entfernt hat, weil es ein solches war, sondern weil die Baustellenarbeiten abgeschlossen wurden und man das Schild deshalb entfernt hat. Nach exakt vier Monaten kein großer Erfolg wie ich finde…

Share Button