fahrstil_11_coverSo, bei der ganzen Aufregung um die Critical Mass am Wochenene ist die neue fahrstil-Ausgabe ganz untergegangen. Die lag nämlich im Briefkasten und ist auch schon gar nicht mehr ganz so neu. Dieses Mal wird unter dem Schlagwort °messen berichtet.
Wie immer gibt es hier einen kurzen Ausblick auf einige Artikel, die ich mir als erstes vornehmen werde. Und passenderweise ist da zunächst „Schulterblick – Critical Mass“, ein Hintergrundtext von Bettina Hartz. Da bin ich schon sehr gespannt und werde mir mal gleich die Zeit nehmen!
Auch sehr interessant: Die unbegehbare Bike-Zone oder: „Ich bin ein Messie“ über einen Sammler, der nichts wegwerfen kann.

Alte Fahrradteile sind wie Bücher – man wirft sie nicht einfach weg.

Und Georg Bleichler berichtet über Düsseldorfs Death Pedal, einem Dragster-Rennen für Fahrräder, das laut Autor viel mehr Spaß bringt als die motorisierte Variante.
Dazu gibt es von Jörg Matzahn in „Ein verhängnisvolles Verhältnis“ noch einen Aufruf, beim Kauf eines Rades mehr auf Emotionen zu achten als auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, denn dieses würde überbewertet.

Ich bin wie immer sehr gespannt. Einen kleinen Einblick ins Heft gibt es hier auch noch.

Update
Sehr schöner Critical Mass-Artikel, der genau zur richtigen Zeit kommt. Bettina Hartz schildert kurz, wie in San Francisco alles anfing und beschreibt dann ihre eigenen Gefühle bei den gemeinschaftlichen Ausfahrten. Kann ich alles unterschreiben!

Denn die Critical Mass ist für mich vor allem eins: großer Spaß. Eine Party auf Rädern. Eine Feier der schönsten Fortbewegungsart der Welt.

Auch sehr cool: der kurze Einblick ins Death Padel, das Düsseldorfer Dragster-Rennen für Radfahrer. Da bekommt man echt gleich Lust, selber mitzumachen!

fahrstil_11_1

fahrstil_11_2

fahrstil_11_3

fahrstil_11_4Bilder: fahrstil-Magazin

Share Button