Mal wieder eine neue Idee für ein Speichenlicht. Das gibt es inzwischen ja bereits in verschiedenen Ausführungen. Stöbert ruhig mal durch die Kategorie Licht. Das Besondere an Arara ist, dass es ohne Batterien auskommt. Ein Magnet sorgt bei jeder Umdrehung für die nötige Energie. Für mich als Puristen wäre das Anbauteil an der Kettenstrebe aber schon wieder zu viel.

Sichtbar soll das Licht in den Speichen von allen Seiten sein. Besonders von der Seite fällt es aber auf. Fährt man schnell genug bilden zwei Araras einen leuchtenden Ring. Dazu soll es in sechs Farben erhältlich sein, was die Straßenzulassung in Deutschland wohl wieder erheblich erschweren bis unmöglich machen wird.

Noch läuft ein Crowdfunding für die Lichter. Erfinder Semyon Filippov aus Kemerovo, Sibirien benötigt 33.000 Dollar für die Produktion. Ein Drittel hat er zusammen (14. März 2018). Wird eng…

Share Button