Wieder ein neues Rad, das jedes Fahrrad zu einem E-Bike macht. Viel zu erklären gibt es beim Electron Wheel nicht. Fast die gesamte Technik sitzt im 26-Zoll-Vorderrad, dass recht schnell und unkompliziert eingesetzt werden kann. Nur ein Sensor, der erkennt, ob der Fahrer in die Pedalen tritt, muss an der Kurbel befestigt werden – mit Klettband. Wie bei einem „normalen“ E-Bike gibt es dann Unterstützung, wenn man selbst strampelt. Schwer zu sagen, wie zuverlässig das kabellos funktioniert.

Überhaupt bin ich bei Vorderradantrieben für Fahrräder skeptisch, wird das Fahrrad dadurch doch tendenziell eher instabiler. Der Akku soll 80 Kilometer schaffen, bevor er fünf Stunden lang wieder aufgeladen werden muss. Noch gibt es die gedrosselte Version für den deutschen Markt nicht. Das Original schiebt nämlich bis 35 km/h. Das müsste dann noch auf 25 gedrosselt werden.

Teaserbild via electronwheel.com

Share Button