Changing Cities (1)In Berlin haben Fahrradaktivisten mit dem Radentscheid etwas Großes angestoßen. Jetzt soll der Erfolg auf ganz Deutschland ausstrahlen. Fahrrad-Volksentscheide stehen in mehreren Städten in den Startlöchern. Und Unterstützung bekommen sie von Changing Cities e.V.

Der gemeinnützige Trägerverein des Volksentscheids Fahrrad hat sich von Netzwerk Lebenswerte Stadt e.V. in Changing Cities e.V. umbenannt. Changing Cities unterstützt Bürgerinitiativen, die für die städtische Verkehrswende von unten und lebenswerte Städte kämpfen oder die unerträglichen Zustände durch Lärm, Abgase, Unfallzahlen sowie Zerstörung von Lebensqualität im öffentlichen Raum nicht mehr hinnehmen möchten.

In sieben Berliner Bezirken, in denen jeweils mehr als 300.000 Menschen wohnen, gründeten sich unter dem Dach von Changing Cities bereits Netzwerke und neue Initiativen für mehr Fahrradfreundlichkeit. „Auf Landesebene haben wir Berlin gedreht, jetzt sind die Bezirke dran: Wir werden in den Bezirken die fortschrittlichen Politiker unterstützen und zusammen mit ihnen für jeden Quadratmeter Radwege kämpfen“, erklärt Sina Arndt, Mitglied des Netzwerks Fahrradfreundliches Charlottenburg-Wilmersdorf.

Wenn Berlin sich dreht, dreht sich die Republik! Wir treiben den Wandel zu lebenswerten Städten voran!

Darüber hinaus unterstützt Changing Cities e.V. schon jetzt über die Berliner Grenzen hinaus Initiativen in Hamburg, München, Stuttgart, Bamberg und Aachen. Anfang Mai gab es mit dem Barcamp #DrehDeineStadt! in Hamburg bereits das erste bundesweite Vernetzungs- und Coachingtreffen. Weitere Aktivitäten sind für die nächsten Monate geplant. „Wenn Berlin sich dreht, dreht sich die Republik! Jede neue Verkehrswende in der nächsten Stadt hilft, damit wir bundesweit unsere Klimaziele doch noch einhalten können“, so Denis Petri, politischer Referent bei Changing Cities.

„Unsicherheit im Straßenverkehr sowie Lärm, Luft- und Lichtverschmutzung machen es immer schwieriger, sich in der Stadt frei, sicher und gesund zu bewegen. Wir treiben den Wandel zu lebenswerten Städten voran“, sagt Kerstin Stark, Vereinsmitglied bei Changing Cities e.V. und Mit-Initiatorin des Volksentscheids Fahrrad. Der Verein wird in die Flächenkonflikte eingreifen und provokativ, sympathisch und kreativ Verbesserungen einfordern. Auf Bundesebene übernimmt Changing Cities die Rolle der Kampagnenorganisation für das Recht auf lebenswerte Städte und entwickelt gemeinsam mit lokalen Initiativen ein durchsetzungsfähiges Netzwerk.

„Wir stärken die Bürgerinitiativen vor Ort und legen auch weiter in der Bundeshauptstadt den Finger in die Wunden, so dass es politisch weh tut, falls sich nichts verändert“, resümiert Heinrich Strößenreuther, Mit-Initiator des Volksentscheids Fahrrad und Vorstandsmitglied bei Changing Cities. Engagierte aus ganz Deutschland können sich also auf Unterstützung aus der Hauptstadt freuen.

Changing Cities (2)Bilder via changing-cities.org

Share Button