Ein schweizerisch-deutsches Team auf Mallorca sammelt gerade ziemlich erfolgreich Geld für das „coolest urban utility e-bike ever“, wie sie MOKE selber nennen. Das Rad sieht mit seinem massiven Rahmen und dem großen Scheinwerfer aus wie ein altes Moped. Die lange Sitzbank soll Platz für zwei Personen plus Gepäck bieten (bis 180 Kilogramm, Eigengewicht: 26 Kilogramm), die breiten Reifen ermöglichen das Fahren in jedem Terrain.


Der Motor sitzt im Hinterrad und soll MOKE auf über 45 km/h bringen. Also Helmpflicht in Deutschland. Aber ich stelle mir das Rad ohnehin eher in Ferienregionen wie Mallorca vor. Denkt man die E-Technik weg, sieht es sehr robust aus, was für das Verleihen sicher von Vorteil ist. Die Akku-Power kann man verdoppeln, indem man einfach einen zweiten ansteckt. Das soll dann für 80 Kilometer reichen.

Noch kann man bei indiegogo einsteigen und sich ein MOKE vorab für 1.990 Dollar sichern. Schon im Juli soll das E-Bike dann geliefert werden.

Update 31. Mai 2017
Das Crowdfunding-Ziel wurde um satte 914 Prozent übertroffen! Das nenne ich mal Erfolg. Ich bin gespannt, ob wirklich schon ab Juli ausgeliefert wird. Das ist bei Crowdfunding-Projekten ja immer so eine Sache

Bilder via indiegogo

Share Button