Bike Bild 1Jetzt ist das Fahrrad also endgültig im Mainstream angekommen? Die erste Ausgabe der Bike Bild ist heute erschienen. Mein erster Eindruck beim Durchblättern: unübersichtlich. Mich erinnert die Aufmachung an Zeitschriften, die beim Friseur liegen. Gefühlt besteht sie zu 75 Prozent aus Tests. Aufgrund der Masse aber nicht so richtig aus Testberichten, sondern eher aus kleinen Steckbriefen. Die Zeitschrift könnte daher auch von einer Stiftung Fahrradtest stammen.

Los geht es erstmal denkbar schlecht mit Bike Washing – einer Anzeige für einen Autohersteller. Der Schwerpunkt liegt dann, wie angekündigt, auf E-Bikes. Trotzdem soll die Bike Bild „für jeden, der Fahrrad fährt“ sein. Inhaltlich wird das in fünf Bereiche aufgeteilt: aufsteigen, angucken, ausprobieren, abchecken und abfahren. Ein paar nett gemachte Grafiken sind dabei und nach viel Blätterwerk kommt auch der ein oder andere interessante Artikel. Elterntaxis sind ein Thema – unbestreitbar ein wichtiges. Andrea Reidl trifft hier in ihrem Kommentar wie gewohnt den richtigen Ton. Ein etwas ausführlicher Bericht über die „Fahrrad-Metropole NYC“ wird auch nicht ungelesen bleiben. Warum sich allerdings mit dem Volksentscheid Fahrrad und dem RS1 zwei aktuelle Mega-Themen eine Seite teilen müssen, bleibt mir schleierhaft.

Und schlussendlich darf ein Thema in einem Bild-Produkt natürlich nicht fehlen: Sex. Komisch nur, dass „Besserer Sex durch Radfahren?“ nicht schon auf dem Titelblatt beworben wird… Natürlich wird es auf dem Titelblatt beworben…

Bike Bild 3

Share Button