Die Sammlung der Fahrrad-Wandhalterungen bekommt schon wieder Zuwachs. Und zwar doppelt. Steffen und Sebastian aus Hameln sind BicycleDudes und bieten zwei Halterungen in verschiedenen Ausführungen an. Johannes, Karl und Franz Josef (ja, so heißen sie) sind vom Aubau her gleich und unterscheiden sich nur in der Optik.

Henry und Max sind deutlich minimalistischer und bestehen nur aus zwei achteckigen Stäben.

Wirklich neu sind beide Varianten nicht. Erinnert die erste an Bike Holder, Fixa, das Fahrradregal und die selbstgebaute Weinkiste, orientiert sich die zweite Variante doch stark am Bike Hook.

Den treuen Begleiter mit drei Kettenschlössern im Trendbezirk anschließen oder draußen im Dauerregen stehen lassen? Nein! Ab sofort gibt es Alternativen: Mit Johannes, Karl, Franz Josef, Henry und Max kommen die geliebten Räder stilvoll an die Wand.

Die Idee zum eigenen Wandhalterungen-Business kam ihnen 2014 in Dublin. In einer WG kam es zur ersten Begegnung mit einem selbstgemachten „BikeShelf“. „Zurück in der Heimat und einigen Wochen Tüftelei später hingen auch unsere Bikes in den Wohnungen und der Grundstein von BicycleDudes war gelegt. Etwas mehr als ein Jahr später, nach vielen Gesprächen, Schweiß und Herzblut haben wir einen Meilenstein erreicht – unsere Idee hat Marktreife und ist endlich auch für Euer Zuhause verfügbar.“

Besonders wichtig ist den jungen Gründern die nachhaltige, handgefertigte Erstellung hochwertiger Fahrrad-Wandhalterungen zu fairen Bedingungen in Deutschland. Und nach langer Suche haben die beiden einen Tischlereibetrieb in Thüringen gefunden, der die Wandhalterungen baut. Made in Germany also. Mehr zu den Wandhalterungen und den BicycleDudes gibt es hier.

BicycleDudes 6Bilder: bicycledudes.de

Share Button