fahrstil 13Die neue fahrstil ist da. Die 13. Ausgabe des Radkulturmagazins beschäftigt sich mit dem Thema Musik. Und das wie gewohnt in vielfältiger Weise. So werden zum Beispiel Alben vorgestellt, die mindestens ein Fahrrad auf dem Cover haben. Schöne Sache, bei der ich nebenbei mal wieder Neues kennenlernen konnte.

Auch sehr gelungen ist der Artikel 10. Etappe oder meine Sixpack-Cyclassics von Jürgen Ghebrezgiabiher (schicker Name). Er lädt ein nach Hamburg-Bergedorf und meint, das Schönste am Sport seien die Drogen. Wofür das Sixpack steht, findet ihr mal besser selber raus. 😉

Technikfreunde kommen natürlich auch nicht zu kurz. In Resonanz – Fährst du schon Rad, oder musizierst du noch? geht es um die „Dämpfung von Resonanzen“, in Das wohltemporierte Laufrad um die Frequenzen der Speichenspannung.

Eine interessante Frage in Bezug auf das „Konzert der lauten Geräusche in urbanen Klangräumen“ stellt Frauke Behrendt: Sollten Fahrräder mehr Krach machen, um sich den nötigen Platz zu erkämpfen?

Das aber erstmal nur als kleiner Auszug. Ich mach mich dann mal an den Artikel von Wigald Boning. Er regt sich über Mitfahrer auf, die auf dem Fahrrad plötzlich anfangen zu pfeiffen. Und dann nicht mehr aufhören können. Wer hier wohl der Mitfahrer ist???

Share Button