Dieser Radweg hat es wirklich verdient, hier gezeigt zu werden. Und zwar im negativen Sinne. Er führt in Osnabrück am Innenstadtring entlang. Das Stück ist nicht sehr lang, vielleicht 100 Meter. Aber was einem auf diesen 100 Metern alles passieren kann, daran haben die „Erfinder“ wohl nicht gedacht.

Links vom Radweg parken Autos, deren Beifahrertüren beim Öffnen den kompletten Radweg versperren. Das große Problem für die Radfahrer bei einer sich öffnenden Beifahrertür ist an dieser Stelle genau 15 cm hoch. Nämlich der Bordstein auf der rechten Seite, der ein Ausweichen unmöglich macht.

Dieser Radweg ist somit eine echte Falle, in die der Radfahrer hineinfährt und im Zweifel nicht unbeschadet wieder herauskommt. Das hört sich vielleicht übertrieben an, aber wenn man mal kurz darüber nachdenkt, wie man sich selbst als Beifahrer verhält, muss man bekennen, dass auf diesem Platz die Übersicht und die Rücksicht sehr viel geringer ist, als beim Fahrer, der ja im Idealfall gedanklich immer präsent ist und auf alle Verkehrssituationen achtet. Der Beifahrer tut dies in der Regel nicht so aufmerksam. Er lässt sich chauffieren und steigt dann meist einfach aus. Was in den meisten Fällen ja auch okay ist, weil es diese wirklich unterirdisch schlecht angelegten Radwege zum Glück nicht so oft gibt.

Hier gibt es aber einen. Und der sollte so schnell wie möglich beseitigt werden!

Radweg Ring Osnabrück

Share Button