Und noch ein Licht fürs Fahrrad. Damit meine Freundin sicher durch die Nacht kommt, gabs zu Weihnachten zwei Blinder von Knog. Die Lichter sind jeweils mit 4 LEDs ausgestattet. Das weiße Vorderlicht schafft 80 Lumen, das rote Rücklicht 44. Ein großer Vorteil der Blinder: Man muss nicht regelmäßig kleine Batterien wechseln. In den Lichtern befindet sich ein Akku, der über den USB-Anschluß am Computer aufgeladen wird.
Der erste Eindruck ist sehr gut, der Praxistest wird demnächst folgen, sollte aber in der Stadt positiv ausfallen. Und auch für dunkle Strecken ohne Laternen sollten die 80 Lumen noch ausreichen!


Fotos: dd

Da die LEDs beim Rücklicht untereinander angeordnet sind und es einen schönen Blinkmodus gibt, bei dem alle LEDs kurz hintereinander aufleuchten, habe ich kurz überlegt, das Rücklicht vorne anzubringen. Quer montiert wird man da schnell zum Knight Rider!

Share Button