Gestern hatte ich hier einen Bericht des Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik geteilt, der verschiedene Faktoren nennt, warum Lastenräder im privaten Bereich noch nicht so verbreitet sind. Dazu gehört sich auch, dass viele Menschen sich einfach noch nicht mit Lastenrädern auseinandergesetzt haben, geschweige denn gefahren sind. Das wollen Arne Behrensen von cargobike.jetzt und Wasilis von Rauch vom e-Rad Hafen ändern. Sie starten heute eine viertägige CargoBike Roadshow mit den Stationen Wiesbaden, Mainz), Karlsruhe und Mannheim. Genaue Daten unten.

Cargobikes sind das „Yes We Can“ des Radverkehrs. Dank E-Antrieb und attraktivem Design haben sie sich in den letzten Jahren zu angesagten Stadtfahrzeugen entwickelt – für Privathaushalte wie gewerbliche Anwedungen. Je nach Modell lassen sich mit dem Cargobike bis zu vier Kinder oder 100 Kilo Last bequem und günstig am Stau vorbei direkt vor die Haustür fahren. Mit großen Schwerlast-Modellen können selbst 250 Kilo auf einer Europalette transportiert werden.

Cargobikes bieten ein großes Potential zur verkehrlichen Entlastung und für mehr städtische Lebensqualität. Der zunehmende Lieferverkehr des Online-Handels kann durch intelligente Zustellkonzepte mit Cargobikes stadtverträglicher und emissionsfrei gestaltet werden. Zahlreiche Unternehmen vom Start-up bis zum Weltkonzern machen hier bereits erfolgreiche Schritte. Privathaushalte können dank Cargobike in vielen Fällen auf das Auto verzichten wenn es um den Wocheneinkauf oder den alltäglichen Kindertransport geht. Vorreiter sind die Niederlande und Dänemark: Ein Viertel aller Familien mit zwei oder mehr Kindern besitzt in Kopenhagen ein Cargobike. Hier kommt auch das Prinzenpaar regelmäßig mit Cargobike und königlichem Nachwuchs an Bord aus dem Palast gefahren.

„Cargobikes sind eine verdammt praktische Alternative zum Auto und bringen jede Menge Fahrspaß. Das wollen wir bei unsererer Roadshow mit einer breiten Produktpalette erfahrbar machen.“ Arne Behrensen

Mit der Cargobike-Roadshow bringen cargobike.jetzt und e-Rad Hafen eine ganze Palette unterschiedlicher Cargobikes für jeweils einen Tag nach Wiesbaden, Mainz, Karlsruhe und Mannheim. Die zehn Räder sind größtenteils mit einem E-Antrieb ausgerüstet, der elektrische Tretunterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h leistet (Pedelec 25). Im Mittelpunkt stehen Testfahrmöglichkeiten für alle Interessierten und eine unabhängige Verbraucherberatung.

„Cargobikes sind durch e-Antrieb extrem vielfältig einsetzbar. In Zeiten von verstopften Innenstädten, Verkehrslärm und Parkplatznot werden sie zum Problemlöser und Schlüssel zu mehr Lebensqualität in Städten. Aber auch auf dem Lande bieten sie vielfältige Möglichkeiten!“ Wasilis von Rauch

Wer in den oben genannten Städten wohnt, sollte die Chance also nutzen. Und vielleicht weiten die beiden ihre Roadshow ja noch aus und kommen in anderen Ecken des Landes. Ansonsten gibt es auch schon über 20 Städte mit Lastenradverleih:


CargoBike Roadshow

Wiesbaden: Donnerstag, 15. September
auf Einladung der Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Grüne
15.00 – 16.30 Schlossplatz
17.00 – 20.00 Karstraße Ecke Adelheidstraße
u.a. mit stellv. Fraktionsvorsitzendem Claus-Peter Große und Sprecher für Stadtentwicklung Daniel Sidiani sowie DHL Express und Kiezkaufhaus

Mainz: Freitag, 16. September
auf Einladung der Landeshauptstadt Mainz
11-19 Uhr Gutenberg-Center, Haifa-Allee 1
u.a. Pressegespräch mit Verkehrsdezernentin Katrin Eder (16 Uhr)

Karlsruhe: Samstag, 17. September
auf Einladung der Stadt Karlsruhe
11 – 19 Uhr vor dem Naturkundemuseum
u.a. Pressegespräch mit Bürgermeister Michael Obert (11 Uhr)

Mannheim: Sonntag, 18. September
auf Einladung der Stadt Mannheim
11.00 – 13.00 Alter Messplatz
13.00 – 15.00 CargoBikeRide
15.00 – 17.00 Karlstern/Käfertaler Wald

Share Button