Kategorien

Radverkehr
Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Welche Bedeutung sollten rote Ampeln und Stoppschilder für den Fuß- und Fahrradverkehr haben?

Seit einigen Monaten wird in den Medien immer wieder darüber diskutiert, welche Bedeutung rote Ampeln und Stoppschilder für Fahrradfahrer_innen und Fußgänger_innen zukünftig haben sollten.
death.bike

death.bike

Malte aus Hamburg wird wieder aktiver. Nachdem radverkehrspolitik.de wieder online ist und bespielt wird, gibt es jetzt ein neues Projekt: death.bike. Die Seite zeigt auf einer interaktiven Karte, wo und wann 2017 in Deutschland Radfahrende ums Leben gekommen sind. Das Jahr ist zwar noch nicht mal eine Woche alt, aber den ersten Eintrag gibt es...
Nach dem Vorbild Berlins - der Radentscheid Bamberg trägt die Flamme des Volksentscheid Fahrrad weiter

Nach dem Vorbild Berlins – der Radentscheid Bamberg trägt die Flamme des Volksentscheid Fahrrad weiter

Man schrieb das Jahr 2012, als die Stadt Bamberg ihre aktuelle Radverkehrsstrategie mit drei Hauptzielen verfasste: Erhöhung des Radverkehrsanteils, Senkung der Unfallzahlen und Akzeptanz des Fahrrads als gleichberechtigtes Verkehrsmittel. Jetzt – im Jahr 2017 – hat Bamberg tatsächlich einen nennenswerten Radverkehrsanteil: 30% aller Wege werden mit dem Fahrrad zurückgelegt.
Die kritische Masse muss jeden Tag auf die Straße!

Die kritische Masse muss jeden Tag auf die Straße!

Berlin dreht sich! Die Kampagne des Volksentscheids Fahrrad (VEF) kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Seinen Anfang nahm der VEF bei einer Klausursitzung im November 2015: Aus einem großen Potpourri von Ideen und Wünschen für den Berliner Radverkehr wurden die zehn wichtigsten Ziele der Initiative herausgearbeitet.
E-Bike-Fahren regt zum Umdenken an

E-Bike-Fahren regt zum Umdenken an

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat mit dem Projekt Bike4Car herausgefunden, dass die Nutzung von E-Bikes das persönliche Mobilitätsverhalten nachhaltig ändern kann. Seit einigen Jahren können Autofahrerinnen und Autofahrer im Rahmen der Aktion ihren Schlüssel abgeben, und zwei Wochen lang kostenlos ein E-Bike auszuprobieren.
Hamburg auf Kurs "Fahrradstadt"?

Hamburg auf Kurs „Fahrradstadt“?

Hamburg will Fahrradstadt werden. Das ist ja inzwischen hinreichend bekannt. Für viele ist das aber noch nicht konkret genug und die Umsetzung noch zu schleppend. Radfahrer in Berlin haben für ein ähnliches Ziel einen Volksentscheid gestartet. Kai Ammer aus Hamburg versucht es mit der Kampagne „Kurs Fahrradstadt“ und einer Online-Petition. Warum? Das zeigt ein offener...
Steuerzahlerbund kritisiert Investitionen in den Radverkehr

Steuerzahlerbund kritisiert Investitionen in den Radverkehr

Der Bund der Steuerzahler Niedersachsen-Bremen (BdSt) lehnt die geplante Aufstockung von Landesmitteln für den Neubau von Radwegen in Niedersachsen ab. „Wir sehen die akute Gefahr, dass Steuergelder fehlgeleitet werden“, erklärt der Landesvorsitzende Bernhard Zentgraf. Die Fördertöpfe für den Bau von Radwegen seien prall gefüllt.
Stopp Schulwegparker

Stopp Schulwegparker

“Stopp Schulwegparker”, so lautet die neue Kampagne der AGFK Bayern, die Falschparker und Elterntaxis mit ihrem Fehlverhalten konfrontieren soll. Und ich freue mich, dass mit die AGFK ein Kampagnen-Paket zugeschickt hat. Denn auch in Osnabrück sind sowohl Eltern-Taxis als auch das Radwegparken ein Problem. Der Parkdruck in vielen städtischen Gebieten sowie die weit verbreitete Ansicht,...
Man muss kein Autofeind sein, um mehr Platz für den Radverkehr zu fordern

Man muss kein Autofeind sein, um mehr Platz für den Radverkehr zu fordern

Beim Polittalk „Radmobil in der Stadt“ der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V. am Dienstag hatte Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte gefordert, dass man dem Auto in der Stadt Platz wegnehmen müsse, um Verkehrsprobleme nachhaltig lösen zu können. Darüber waren sich auch alle einig.
ADFC-Vorschläge übernommen: Rot-Grün setzt Meilenstein für Radverkehr in Niedersachsen

ADFC-Vorschläge übernommen: Rot-Grün setzt Meilenstein für Radverkehr in Niedersachsen

In ihrer Debatte für den Doppelhaushalt des Landes Niedersachsen 2017/18 haben die Regierungsfraktionen aus SPD und Grünen wichtige Grundlagen für den Radverkehr in Niedersachsen geschaffen.
Radverkehrsförderung wirkt

Radverkehrsförderung wirkt

Baden-Württembergs erste Wirkungskontrolle zur Radverkehrsförderung bescheinigt eine positive Entwicklung und zeigt den Erfolg der Radverkehrsförderung im Land. Das gibt das Ministerium für Verkehr in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wurden bei Radverkehrszählungen vor Ort insgesamt deutlich mehr Radfahrende gezählt (durchschnittlich + 35 Prozent), als noch vor fünf Jahren. Gleichzeitig hat sich das Risiko für Radfahrer, in...