Kategorien

Monthly archive Januar 2019
Links der Woche #168

Links der Woche #168

Die Links der Woche heute mit einer wirklich fahrradfreundlichen Persönlichkeit, herrlichen quasiphilosophischen und vulgärpsychologischen Mutmaßungen zum SUV, dem Stauproduzenten Uber, der ewigen Feststellung, dass Falschparken zu günstig ist und vielem mehr. Viel Spaß und einen schönen Sonntag euch allen da draußen!
Auch 2018 mit Vollgas in den Stau...

Auch 2018 mit Vollgas in den Stau…

Welch überraschende Nachricht diese Woche vom ADAC: Das abgelaufene Jahr 2018 kann mit einem neuen Staurekord aufwarten! Noch mal drei Prozent mehr als 2017. Aber ist das überhaupt noch eine Nachricht? So wenig ich mich an einen weißen Winter in Norddeutschland erinnern kann, kann ich mich an einen Januar ohne Staurekordmeldung erinnern.
Das ist Fahrrad. Ein Teil von: Umweltverbund

Das ist Fahrrad. Ein Teil von: Umweltverbund

Nachdem @LieberMitDemRad mir als Reaktion auf meinen Tweet extra eine Pro-Version meiner kleinen Werbespielerei gebastelt hat, lasse ich die auch einfach mal hier. Das Geld für eine Anzeige in der ZEIT fehlt mir aber weiterhin. Wer springt da ein? 😉
Warum der Radverkehr bis auf weiteres ein Anhängsel des Autoverkehrs bleibt

Warum der Radverkehr bis auf weiteres ein Anhängsel des Autoverkehrs bleibt

Der erste gute Radweg Osnabrücks ist jetzt seit fünf Monaten fertig. Er gilt deutschlandweit bereits als vorbildhaft, wurde in Zusammenhang mit guter Radverkehrsinfrastruktur mehrfach erwähnt.
Achtung, Stickoxide! Holt die Staubsauger raus!

Achtung, Stickoxide! Holt die Staubsauger raus!

Die Luftschadstoffwerte sind in vielen deutschen Städten weiterhin zu hoch. Es sind eben immer noch Schummeldiesel und insgesamt einfach zu viele Autos unterwegs. In Stuttgart hat man 2017 schon versucht, dem Feinstaub mit Mooswänden beizukommen. Hat nicht geklappt. Die Stuttgarter CDU fand den 560.000-Euro-Versuch trotzdem notwendig. In Kiel hat man es aktuell noch mit Stickoxiden...
Links der Woche #167

Links der Woche #167

Moin moin am Sonntagmorgen. Ich habt richtig geklickt, hier gibt es was zu lesen. Allerdings kaum Neues: Die Autoindustrie betrügt weiter, Autofahrer halten den vorgeschriebenen Überholabstand immer noch nicht ein und der Bund hat auch (fast) nichts für Fußgänger übrig. Gute Nachrichten kommen dagegen aus Straßburg. Aber lest selber. Schönen Sonntag!
Auch kleine Kommunen setzen aufs Lastenrad

Auch kleine Kommunen setzen aufs Lastenrad

Förderprogramme für Lastenräder gibt es mittlerweile in einigen deutschen Städten und sogar von der Bundesregierung (leider mit Einschränkungen) – dem Auto sei Dank. Denn nur, weil das System Auto den städtischen Verkehr gerade zum Kollabieren bringt, wird halbwegs ernsthaft über Alternativen nachgedacht. Innerstädtisch ist das Fahrrad da natürlich ein – wenn nicht der – logische...
Verbot für Radfahrer – eine kostengünstige Alternative zu sicherer Fahrradinfrastruktur?

Verbot für Radfahrer – eine kostengünstige Alternative zu sicherer Fahrradinfrastruktur?

Sind Radfahrer Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse? Diesen Eindruck muss man in Deutschland an vielen Stellen haben – nämlich überall dort, wo die zuständigen Straßenverkehrsbehörden das Verkehrszeichen 254 (Verbot für Radfahrer) verwenden.
Diese deutschen Städte bekommen den Grünpfeil für Radfahrer

Diese deutschen Städte bekommen den Grünpfeil für Radfahrer

Im vergangenen Mai wollte mir die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) noch nicht verraten, welche Städte am Pilotprojekt zum freien Abbiegen für den Radverkehr teilnehmen werden. Darmstadt, München und Bamberg waren zwar schon durchgesickert, da es aber Vorher- und Nachher-Untersuchungen geben sollte, wurde mit den betreffenden Städten vereinbart, „dass erst ab der Nachher-Untersuchung (also dann, wenn...