Es ist noch mal richtig kalt geworden. Gute Bedingungen für eine kleine Sonntagslektüre mit ’nem frischen Käffchen. Viele Texte, die das Auto als Problem zum Thema habe. Der neue Verkehrsminister Andreas Scheuer macht da weiter, wo seine Vorgänger aufgehört haben: es wird Gesprächsrunden mit der Autoindustrie geben. Also viel heiße Luft, keine saubere. In Frankfurt sind sich Radentscheid und ADFC nicht so einig, in Berlin sollen Leihräder ein bisschen geordnet werden und für alle Friesen ist auch mal ein Text dabei. Viel Spaß!

Am Rad drehen (taz)

Luftnummer (Süddeutsche Zeitung)

Das Diesel-Mimimi nervt (Spiegel Online)

„Tempolimits würden helfen“ (Spiegel Online)

GroKo-Check: Mobilität (Deutschlandfunk Nova)

Lieber Flaniermeilen als Straßen (ZEIT Online)

Das Fahrrad ist das neue Auto (Der Tagesspiegel)

Das rollende Wohnzimmer (Süddeutsche Zeitung)

„Ey, was ist mit deinem Licht?“ (Deutschlandfunk Nova)

Zweites Auto nur mit Stellplatz-Nachweis (presseportal)

Warum ein Automann zum Bahnfahrer wurde (Ökoroutine)

Hü’t autokeeren maner atraktiif maaget wurt (tjabelstunj.de)

„Ein Masterplan von oben bringt nichts“ (Grüner Journalismus)

„Das Auto darf nicht mehr privilegiert werden“ (Spiegel Online)

Modellstädte erteilen Gratis-ÖPNV eine Absage (Süddeutsche Zeitung)

ADFC unterstützt „Radentscheid Frankfurt“ nicht (Frankfurter Rundschau)

Dortmunds CDU fordert Gleichberechtigung für Autoverkehr (dortmund24.de)

München darf keine dreidimensionalen Zebrastreifen haben (Süddeutsche Zeitung)

Zahlen – Daten – Fakten zum Deutschen Fahrradmarkt 2017 (Zweirad-Industrie-Verband)

Verkehrsminister Scheuer: „Die Plakette bleibt das falsche Mittel“ (Süddeutsche Zeitung)

Falschparker jagen statt Flaschensammeln – darum brauchen wir die Knöllchen-App (stern.de)




Tweets























Share Button