Nachdem ich in den letzten zwei Jahren aus dem Bekanntenkreis die wildesten Gerüchte um Schwangerschaften und Radfahren gehört habe, kommt diese Broschüre doch sehr gelegen. Radfahren ist demnach nämlich auch während der Schwangerschaft „eine empfehlenswerte körperliche Betätigung“. Wenn Frau gerne Rad fährt und die Schwangerschaft normal verläuft, „gibt es keinen Grund, darauf zu verzichten, solange Sie sich dabei wohl fühlen“. Dass Frauen dabei nicht unbedingt an ihre körperliche Belastungsgrenze gehen sollten, versteht sich von selbst. Mit Radfahren ist hier „mobil sein“ gemeint, nicht Hochleistungssport.

Aber auch nach der Schwangerschaft darf – mit Baby – weiter Rad gefahren werden. Dabei gilt es allerdings einige Dinge zu beachten. Die Broschüre von Verkehr mit Köpfchen gibt gute Tipps und kann Bedenken zerstreuen. Wer möchte, kann bei einer kleinen Evaluation der Broschüre mitmachen.

Share Button