Nette Idee aus Island: weil Zebrastreifen bei Autofahrern weitestgehend an Bedeutung verloren hatten und zu oft ignoriert wurden, hat sich der Ort Ísafjörður Gedanken gemacht, wie man zurück zu mehr Rücksicht kommt. Ergebnis: ein 3D-Zebrastreifen, der aussieht, als würde er schweben – und Autofahrer abbremsen lässt, weil sie natürlich nicht gegen einen solchen weißen Block fahren wollen.

Das war allerdings nur das erste Kurzzeitergebnis. Denn wie so oft haben sich Autofahrer schnell dran gewöhnt. Nachhaltig hat sich nichts geändert. Ein richtiger Exportschlager ist auch nicht draus geworden. Linz hat es versucht, ist aber nicht zufrieden. Als 3D-Streifen nur aus der Nähe, bei Tag und geringer Geschwindigkeit wahrnehmbar. Schade eigentlich…