Die Links der Woche. Dieses Mal ist einiges zu den Abgastests der Autokonzerne dabei. Die Kommentare der Medienlandschaft fallen recht einhellig aus. Ich habe die Auswahl mal gruppiert. Ändern wird sich wohl wieder nichts. Was man auch daran merkt, dass Bernd Althusmann, kaum im Amt des niedersächsischen Wirtschaftsministers, die nächste steuerfinanzierte Prämie für Autos ins Spiel bringt. Eine Diesel-Prämie. Mir fehlen die Worte.

Ansonsten gibt es weiterhin Probleme mit Leihrädern in Frankfurt, neue Lastenräder in Bremen, keine neuen Autos mehr in Singapur und eine Radlhauptstadt, die keine Radlhauptstadt mehr sein will. Viel Spaß und einen schönen Sonntag!

Deutsche Torheit (Süddeutsche Zeitung)

Hamburg testet digitale Parkplatzsuche (NDR)

Fietje soll die Stadtteile erobern (Weser Kurier)

Wo der Starrsinn regiert (Frankfurter Rundschau)

Musikhören macht Radfahren nicht gefährlicher (DLF24)

Ist der Verzicht aufs Auto unerlässlich? (Deutschlandfunk)

Niedersachsen verteidigt Pläne für neues Förderkonzept (BR)

Singapur lässt keine zusätzlichen Autos mehr zu (Handelsblatt)

Neue Abwrackprämie soll den Diesel retten (Süddeutsche Zeitung)

VeloKitchen als Engel der Nordstadt ausgezeichnet (VeloCityRuhr)

Weiter Probleme mit Leihrädern in Frankfurt (Frankfurter Rundschau)

Dieses faltbare Rad kommt ohne Luft und Schlauch aus (ingenieur.de)

Autos sind der Gesellschaft mehr wert als Pflege (Süddeutsche Zeitung)

München will nicht länger „Radlhauptstadt“ sein (Süddeutsche Zeitung)

Warum Eltern ihre Kinder nicht zur Schule fahren sollten (Spiegel Online)

Führen höhere Bußgelder wirklich zu mehr Sicherheit? (Süddeutsche Zeitung)

Warum der Mobilitätswandel nicht Verzicht sondern Bereicherung ist… (Mobile Zukunft OS)

Nun offiziell: Bundesrechnungshof zerpflückt Ex-Minister Alexander Dobrindt (netzpolitik.org)

Autobauer benutzten Wissenschaftler, um Gefahren durch Diesel zu verharmlosen (Süddeutsche Zeitung)


Zum Abgasskandal:

Das Böse im System (Hohe Luft Magazin)

Die Straße ist dreckiger als das Labor (taz)

Auf Umweltbeichte muss Kursänderung folgen (NDR)

Der eigentliche Skandal: 120 Millionen Tote durchs Auto (Telepolis)

Die Empörung der Politiker über Schadstofftests ist wohlfeil (Süddeutsche Zeitung)

VW, Daimler und BMW geben zu: Stuttgart ist nur ein gigantisches Abgas-Experiment (Der Postillon)




Tweets











Share Button