Es ist mal wieder Sonntag und ihr bekommt die Links der Woche. Sehr autolastig dieses Mal. Das liegt an einer Entscheidung der EU-Kommission. Ein sehr lesenswertes Stück gibt es auf jeden Fall bei den NachDenkSeiten, das solltet ihr wirklich lesen. Dazu passt denn auch, dass die Autolobby mit freundlicher Hilfe von Sigmar Gabriel mal wieder den Kurs der EU-Politik ändern konnte. Es ist wirklich unglaublich. Aus Holland kommt ein erfreulich anderes Beispiel, Radfahrer haben auch auf der falschen Seite der Straße Vorfahrt (sollten das aber bitte nicht ausreizen) und auch ZEIT Online hat noch mal das Copenhagen Wheel getestet. Viel Spaß und einen schönen Sonntag!

Unwiderstehlich (ZEIT Online)

Für dein Auto (Wirtschaftswoche)

Nur ein wenig flotter (ZEIT Online)

Brüsseler Spitzen (Süddeutsche Zeitung)

Die autofreie Modellstadt (Deutschlandfunk Kultur)

Verkehrswende – Stadt ohne Autos? (W wie Wissen)

Das Podbike ist ein Fahrrad, das ein Auto ist (Wired)

Die Straße ist voll deutschem Dreck (neues deutschland)

„Die Politik muss Autofahren teurer machen“ (Spiegel Online)

Autoabgas-Pläne der EU sorgen für Ministerkrach (Tagesschau)

Duell zwischen Berliner Polizei und Raser-Lobby (Tagesspiegel)

Kommunen warten auf Geld aus dem Mobilitätsfonds (Presseportal)

Ausgerechnet VW torpediert härtere Abgasziele (Süddeutsche Zeitung)

Ein Sieg, der der Autobranche noch leid tun wird (Süddeutsche Zeitung)

Autos verbrauchen im Schnitt 42 Prozent mehr als angegeben (Süddeutsche Zeitung)

Verkehr: Brandenburg will umweltfreundlichen Anteil erhöhen (Süddeutsche Zeitung)

Radler auf der falschen Seite – trotzdem ist der Autofahrer vor Gericht der Dumme (stern.de)

Drei Jahre Fahrradstaffel der Berliner Polizei – Zahl der schweren Unfälle sinkt um fast die Hälfte (gdv.de)

Die Automobillobby konterkariert mit Hilfe der Bundesregierung den Klimaschutz in absurder Art und Weise (NachDenkSeiten)




Tweets





















Share Button