Inspiriert von Radsporthelden aus vergangenen Tagen hat sich in Amsterdam ein kleines aber feines Label für Freizeitkleidung gegründet. Mit Le Patron haben sich Melle, Joanneke und Rogier auf „Cycling Couture“ spezialisiert – jedes Kleidungsstück hat seinen gestalterischen Ursprung in einem Radsportevent.

In meinem Fall – Le Patron hat mir den Hoody 1001 Mountains zukommen lassen – werden die unzähligen Bergkuppen, die man als Radsportler erklimmt, durch Dreiecksmuster ziemlich clever auf den Zipper transferiert. Die Hintergrundstory des Labels hört sich dann so an:

For religious people the most symbolic aspect of a mountain ist he top. It is believed tob e the closest to God. Since ancient times, humans have put the Holy Cross on top of mountains. As cyclists, we have our own sacred symbols on our holy climbs. It ist he rusty brown colored sign on the top with the name, height and often a lot of stickers on it. With this landmark a hill is qualified tob e called a mountain. How many will you reach? Thousand and one?

Der Hoody ist ziemlich bequem, was natürlich erstmal das wichtigste ist. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber meinen trifft er. Und was auch nicht unwichtig ist und Radfahrer sicher kennen: die Ärmel sind lang genug, sodass sie in der vorgebeugten Haltung auf dem Rad nicht hoch rutschen. Sonst oft eine nervige Sache.

Neben dem 1001 Mountains Hoody gibt es aber noch viele weitere nette Stücke. Vor allem den T-Shirts sieht man die Inspiration auf den ersten Blick an. Mein Favorit: Gagnants De La Tour – eine kleine Biographie der Tour de France. Der „All-over-Print“ besteht aus kleinen, detaillierten Illustrationen aller Gewinner seit Beginn der Tour im Jahre 1903. Jeder Gewinner ist in den offiziellen Farben seines Trikots und inklusive seines Spitznamens, abgebildet. Darüber hinaus gibt es auf der Innenseite auch noch eine Liste aller Gewinner.

Wer schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist oder sich einfach mal wieder selbst beschenken will, sollte sich ruhig mal zu Le Patron rüberklicken. Es lohnt sich. Von Shirts, über Boxer-Shorts und Socken bis zu Gürteln ist einiges dabei. Letztere werden übrigens aus Leder und Fahrradreifen gefertigt. Eine Recycling-Variante soll hier auch bald folgen.

Share Button