Hier das Beste aus der vergangenen Woche. Es gab ein BGH-Urteil, Münsters CDU will weniger Autoverkehr, in Hannover ist die Luft schlecht und einen wirklich sehr guten Artikel zur innerstädtischen Mobilität der Zukunft gibt es auf faz.net. Wirklich lesenswert! Viel Spaß und einen schönen Sonntag. Ich gehe Bier brauen, wenn mich #NoG20 nach Bahrenfeld lässt…

Radfahrern in Hannover stinkt’s (taz)

Ein Pedelec mit Fixie-Schick (ZEIT Online)

Airbnb für Fahrräder (Deutschlandfunk Nova)

Münster prüft City-Maut (Westfälische Nachrichten)

Neue Wege durch die Stadt (Frankfurter Allgemeine)

Food-Kuriere gehen auf die Barrikaden (Deutschlandfunk Kultur)

Warum ein schlichtes Fahrrad pure Freiheit bedeuten kann (geo.de)

Seit 2014 gibt es Ghostbikes in Osnabrück (Neue Osnabrücker Zeitung)

BGH sendet starke Botschaft an die Raser-Szene (Süddeutsche Zeitung)

2.4 Millionen Euro für ein Radfahrer-Paradies in Bremen (bikecitizens.net)

Tausende Verkehrsdelikte von Diplomaten bleiben ungesühnt (ZEIT Online)

2016: Mehr Unfälle, aber weniger Verkehrstote als jemals zuvor (destatis.de)

„Ein Auto ist fünf Mal gefährlicher als eine Schusswaffe“ (Süddeutsche Zeitung)

Straßen als Räume für Mobilität und menschliche Interaktion (Zukunft Mobilität)




Tweets














Share Button