Herrmann GebrauchsanweisungSebastian Herrmann, Wissenschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, hat ein neues Buch geschrieben. „Gebrauchsanweisung fürs Fahrradfahren“ heißt es und ich habe es übers Wochenende mal ein wenig quergelesen. Der Prolog kam mir direkt bekannt vor, besteht er doch zum Teil aus einem Artikel, der im vergangenen September bereits in der SZ erschienen ist.

Als Alltagsradler in der Stadt habe ich mir natürlich gleich die Kapitel „Regelbrecher“ und „Straßenkampf“ vorgenommen. Da geht es um rote Ampeln, die (nicht nur um 3 Uhr in der Nacht) für Radfahrer wenig Sinn ergeben, die Frage, wem die Straße gehört und wer sich so alles zu den Feinden des Radfahrers zählen darf. Ein Beispiel ist der Fußgänger: „Schutzlos, planlos, sorglos“. Kenne ich…

Die wichtigste Regel für Radfahrer, so zu sagen das elfte Gebot: Lass dich nicht erwischen!

In der Verlagsbeschreibung heißt es: „Ob Fixie oder Retro-Drahtesel, Trekking- oder E-Bike – Sebastian Herrmann kennt vom täglichen Arbeitsweg bis hin zu Amateurrennen, Alpenüberquerungen und Donauradwanderungen alle Facetten des Daseins im Sattel. Er weiß um die Sucht nach Kilometern und die grausige Furcht vor dem Hungerast. Erzählt von skurrilen Rekorden und Klapprad-Weltmeisterschaften, würdigt die Protagonisten des Profisports und widmet sich neben dem Pedalneid und der Begeisterung für alte Stahlrahmen den existenziellen Fragen eines jeden Zweiradfans: Kann man in eng anliegender Funktionskleidung seine Würde wahren? Muss man an roten Ampeln tatsächlich halten, wenn man so umweltfreundlich unterwegs ist? Und wie reagiert man, wenn Diebe einem die große Liebe ausspannen? Eine ebenso witzige wie verblüffende Hymne an die anmutigste und berauschendste Art der Fortbewegung.“

Ich denke, dass sich das Buch mit seinem Humor insgesamt doch eher an Hobby-Radsportler richtet. So richtig schmunzeln mag man an der einen oder anderen Stelle nur, wenn man selber längere Rennradtouren oder -rennen fährt und die Qualen bzw. ganz speziellen Freuden daran kennt und zu schätzen weiß. Dann aber legt sich beim Lesen ein leichtes Grinsen aufs Gesicht.

Einen Blick ins Buch, dass am 2. Mai 2017 bei Piper erschienen ist, gibt es hier.

Gebrauchsanweisung fürs Fahrradfahren
Sebastian Herrmann
224 Seiten, Flexocover mit Klappen
Piper Verlag
Mai 2017

Share Button