Kategorien

Monthly archive Februar 2017
Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt in Osnabrück

Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt in Osnabrück

Auf dem Gelände der ehemaligen Limberg-Kaserne in Osnabrück-Dodesheide entsteht aktuell eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt für Flüchtlinge. Initiatoren sind Dietmar Seeber und Albrecht Weitershaus. Die Räume sind bereits bezogen, eine Grundausstattung an Werkzeug ist vorhanden.
Links der Woche #74

Links der Woche #74

Ich war diese Woche viel unterwegs, habe aber trotzdem ein paar interessante Texte gefunden – und eine Menge Tweets. In Osnabrück kann man für nur 2.400 Euro einen Menschen mit einem LKW töten, traurig aber wahr. Ein 11-jähriger Radfahrer tappt bzw. radelt in die Schuldenfalle, Norwegen subventioniert den Kauf von Lastenrädern und die Konstanzer „Transporter...
Und manchmal möchte man einfach nur noch schreien...

Und manchmal möchte man einfach nur noch schreien…

Man muss sich manchmal nur zehn Minuten an eine Kreuzung setzen, da springen einen die Ideen für neue Blogbeiträge nur so an. Als ich gerade dabei war, das Video vom LKW-Wahnsinn am Wall hochzuladen, kam mir dieser hier vor die Linse. Die Aktion auf einem LKW zu bewerben ist wohl so zutreffend wie sarkastisch. Eine...
Der tägliche Wahnsinn...

Der tägliche Wahnsinn…

Muss ich mehr zum Verkehr in Osnabrück sagen?
TU WAS für die Umwelt: Fahr Rad

TU WAS für die Umwelt: Fahr Rad

Die Universität Osnabrück ist mit ihrer Kampagne TU WAS für die Umwelt: Fahr Rad gerade das Projekt der Woche beim Deutschen Fahrradpreis. Viele verschiedene Maßnahmen sollen die nachhaltige Mobilität an der Uni Osnabrück fördern. Dazu gehören regelmäßige Fahrradversteigerungen, das Lastenleihrad „Lastenrudi“, die Initiative StudiBike, die AStA-Fahrradwerkstatt, mehrere frei zugängliche Luftpumpen, eine Tankstelle für Pedelecs und...
Sharrows locken Radfahrer auf die Straße - oder doch nicht?

Sharrows locken Radfahrer auf die Straße – oder doch nicht?

In Osnabrück läuft gerade ein Modellversuch mit Sharrows, also Fahrradpiktogrammen auf der Fahrbahn. Kurz zusammengefasst ist es in der Lotter Straße so, dass die Fahrbahn zu schmal ist für beidseitige Schutzstreifen, geschweige denn eigene Radwege. Viele Radfahrer fahren daher auf den Gehwegen, da ihnen die Fahrbahn zu unsicher erscheint. Piktogramme sollen in einem Modellversuch Radfahrer...
Eckpunkte für 'Modellprojekt Tempo 30' in Niedersachsen festgelegt

Eckpunkte für ‚Modellprojekt Tempo 30‘ in Niedersachsen festgelegt

Mit dem Antrag „CO2-Reduktion, weniger Lärm und Vision Zero mit Tempo 30 – Modellversuche ermöglichen“ hatte die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Niedersachsen zusammen mit der SPD bereits im vergangenen August die Ausweitung von Mobilitätskonzepten mit dem Kern der Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30...
Basel: Pilotversuch für fahrradfreundliche Lichtsignalanlagen erfolgreich abgeschlossen

Basel: Pilotversuch für fahrradfreundliche Lichtsignalanlagen erfolgreich abgeschlossen

In den vergangenen zwei Jahren hat die Stadt Basel im Rahmen eines Pilotversuchs den Grünpfeil für Radfahrer getestet. An zwölf Standorten in Basel durften Radfahrer bei Rot rechts abbiegen. Die neuen Möglichkeiten wurden rege genutzt, Unfälle gab es keine. Die Regelung wird nun auch nach dem Ende des Pilotversuchs bis auf Weiteres aufrechterhalten. Ende Dezember...
Links der Woche #73

Links der Woche #73

Eure sonntägliche Linkssammlung. Nicht so viel zum Radverkehr diese Woche. Dafür etwas zum ÖPNV, eine nette Satire bei NDR Info, die endgültige Klärung der Polizei, dass es keinen Toten Winkel gibt (bzw. geben muss) und weiterhin die verschiedenen Probleme mit dem Verkehrsmittel Auto. Wann wird sich etwas ändern?
TiGr mini+

TiGr mini+

Nach der „Grillzange“ TiGr Lock und der kleinen Variante TiGr mini sammelt John Loughlin auf kickstarter gerade Geld für eine mittelgroße Version: das TiGr mini+. Vorteil gegenüber einem vergleichbaren Bügelschloss soll das Gewicht sein. Das Titan-Schloss wiegt nämlich nur 468 Gramm. Weitere Vorzüge: Push-button locking mechanism, leichteres Handling und, laut Hersteller: sexier.
Fahrradverbände fordern Verkehrswende in Deutschland

Fahrradverbände fordern Verkehrswende in Deutschland

Die Fachverbände Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC), Verbund Service und Fahrrad e.V. (VSF) und Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) haben zur Bundestagswahl 2017 aus Verbraucher- und Wirtschaftssicht gemeinsame Forderungen artikuliert, wie eine nachhaltige Verkehrspolitik aussehen sollte, die sowohl den verkehrlichen Anforderungen als auch dem Klimaschutz gerecht wird.