Für manche mag das vielleicht überraschend kommen, aber auch 2017 ist das Halten und Parken auf Radwegen weiterhin verboten. Weil ich auf Twitter aber auch jetzt noch immer auf Leute treffe, die das nicht wissen, möchte ich hier noch mal kurz eine Übersicht der Bußgelder posten, um mir lange Erklärungen sparen zu können. Vielleicht nur so viel, dass die Bußgelder sowohl für (abgetrennte) Hochbordradwege als auch für Radfahrstreifen auf der Fahrbahn gelten. Bei Schutzstreifen (die mit der gestrichelten) Linie ist das Halten erlaubt. Das wiederum beschränkt sich auf drei Minuten und man muss jederzeit wegfahren können.

Halten und Parken auf Radwegen ist verboten

Ach ja, die Arbeit des Be- und Entladens hebt die Straßenverkehrsordnung übrigens nicht auf. Man muss sich dann schon einen regulären Parkplatz suchen oder, falls das nicht durch Schilder verboten ist, am rechten Rand der Fahrbahn halten. Das gilt im Übrigen auch, wenn man „nur mal kurz was abgeben oder rausholen“ möchte. Die Situation auf dem Bild unten ist allerdings ziemlich eindeutig. Trotzdem gibt es Ausreden…








Share Button