fahrradstrasseGerade erst hat die Stadt Osnabrück einen Modellversuch mit Sharrows in der Lotter Straße gestartet (hier mehr), da bringt die FDP einen Dringlichkeitsantrag in den Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt ein, der die sofortige Entfernung der Sharrows fordert.

Nun mag man zu Sharrows, also Piktogrammen auf der Fahrbahn, ja stehen wie man will. Für die einen ist es (logischerweise) keine Radinfrastruktur, für die anderen ein geeignetes Hilfsmittel, Autofahrer auf den Radverkehr aufmerksam zu machen. Hier in der Lotter Straße ist aufgrund der schmalen Straße nun mal nichts anderes möglich.

Der Beschluss, den die FDP herbeiführen will, klingt allerdings abenteuerlich: „Der Modellversuch an der Lotter Straße wird eingestellt, da die Sharrows eine Fahrradstraße suggerieren und dadurch die Unfallgefahr noch erhöhen.“ Mal abgesehen davon, dass Fahrradstraßen mit Schildern und nicht mit Piktogrammen gekennzeichnet werden: Würden Autofahrer davon ausgehen, dass es sich bei der Lotter Straße neuerdings um eine Fahrradstraße handele, würden sie pflichtgemäß langsam fahren und sich dem Radverkehr anpassen. Wo da nun eine erhöhte Unfallgefahr herkommen soll, kann ich nicht erkennen.

Die Sharrows suggerieren eine Fahrradstraße und erhöhen die Unfallgefahr.

In der Begründung der FDP heißt es: „Die Lotter Straße ist keine Fahrradstraße. Die Katharinenstraße wurde speziell für Radfahrer umgestaltet. Weitere Begründung erfolgt mündlich.“ Dass Piktogramme keine Fahrradstraße markieren, hatten wir schon. Und das Argument mit der parallel verlaufenden Katharinenstraße hatten wir schon viel öfter. Die Lotter Straße sieht sich mit ihren vielen Geschäften selbst als Einkaufsstraße. Es gibt dort also Zielverkehr. Menschen wollen dahin. Da nützt ihnen eine Parallelstraße herzlich wenig.

Fühlen sich Radfahrer durch die Sharrows also schon ermutigt, selbstbewusst und mittig durch die Lotter Straße zu fahren, was wiederum den einen oder anderen SUV-fahrenden FDP-Wähler stört? Und was genau sind die Motive von Antragsteller Dr. Thomas Thiele, der seine Praxis weiter hinten in der Lotter Straße hat, wo sich bereits Radfahrstreifen und keine Sharrows mehr befinden?

So sehen die Sharrows nun aus. Hätten meiner Meinung nach etwas mittiger sein können. Die Größe ist okay. Foto: dd

So sehen die Sharrows nun aus. Hätten meiner Meinung nach etwas mittiger sein können. Die Größe ist okay.
Foto: dd

Share Button