In Zeiten von „Diensträdern“ ist es nur folgerichtig, dass auch immer mehr Fahrradkleidung für Berufstätige entwickelt wird. Mehr als 20 Studierende der Bekleidungstechnik und des Modedesigns an der HTW Berlin haben in Zusammenarbeit mit dem »Projekt 2050« des Verkehrsclub Deutschland (VCD) und dem Modeunternehmen bleed GmbH jetzt eine fahrradkompatible Damen-Business-Bekleidung entwickelt. Unter dem Label „City Cyclists“ sind die ersten Kleidungsstücke und Konzepte entstanden, darunter ein Hosenrock, ein Overall aber auch ein Regenmantel und eine Bluse bei der definitiv keine Schweißränder entstehen.

Im schicken Kostüm mit dem Fahrrad zur Arbeit? Viele Frauen finden das schwierig und entscheiden sich fürs Auto.

„Unsere Studierenden konnten sich in dem Projekt mit den Herausforderungen der Mobilität der Zukunft befassen. Die Klimaziele der EU erfordern ja nicht zuletzt auch ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten. Und das heißt auch die passende Mode dafür“, sagte Monika Fuchs, Professorin für Bekleidungstechnik/Konfektion an der HTW Berlin.

Kaufen kann man die Kollektion allerdings noch nicht. Bisher liegen zu jedem Modell produktionsreife Schnitte, technische Modellbeschreibungen sowie ein Prototyp vor. Aber immerhin haben die Studierenden einmal mehr gezeigt, „dass es möglich ist, im Kostüm aus nachhaltigem Material und in angesagtem Design auch per Rad frisch und schick im Meeting zu erscheinen“.

City Cyclists 1

City Cyclists 2Bilder: HTW Berlin/Camilla Rackelmann

Share Button