Hier wieder die kleine wöchentliche Verkehrsschau der deutschen Medien. Die GRÜNEN werben in Nordhorn dafür, das Autofahren weniger attraktiv zu machen, wodurch sich die CDU-Landtagsfraktion gleich wieder provoziert fühlt. Im Freitag gibt es ein gutes Interview, im Deutschlandfunk eine interessante Diskussion zum Verkehr in Städten. Der SWR zeigt eine Reportage über den „Fahrradkrieg“, ein Unternehmen in Karlsruhe muss mehr Parkplätze schaffen als es Mitarbeiter hat und wenn man das Thema Radfahren in Listen packen kann, dann ist es auch was für ein Jugendmagazin…

Des Blitzers fette Beute (FAZ)

Frei und leicht (Wiener Zeitung)

So viele Parkplätze für Autos! (KA-Radler)

„Die Stadt ist des Autos Untertan“ (der Freitag)

Glückliches Münster? Nicht ganz! (ZEIT Online)

Der Fahrradkrieg – Wem gehört die Stadt? (SWR)

Gesellschaftskritik – Über Radfahrer (ZEIT Magazin)

Verkehrswende: „Galaxien entfernt“ (klimaretter.info)

Unfallstatistik Mehr Verkehrstote als im Vorjahr (FAZ)

Neue Verkehrskonzepte für die Stadt (Deutschlandfunk)

Wer in Amsterdam bremst, verliert (Süddeutsche Zeitung)

Motörchen stören die Tour de France (Süddeutsche Zeitung)

Risiko Radfahren: Auf der Straße wird es eng (Bayrischer Rundfunk)

Cargobike Sharing-Angebote in deutschen Städten (cargobike.jetzt)

Zu viele Autos: Politikerin fordert Umdenken (Grafschafter Nachrichten)

Dobrindt gegen Radeln bei Rot: „Regeln gelten für alle“ (Berliner Morgenpost)

11 Dinge, die du lernst, wenn du allein mit dem Fahrrad die Alpen überquerst (bento)

Weg von meiner Straße! 80 Prozent der Autofahrer werden aggressiv (DRadio Wissen)

Tweets
















Share Button