Und noch eine Wandhalterung für Fahrräder: die Fahrradgarderobe von Norbert Bollenbach aus Mainz, der sie nebenberuflich im Ein-Mann-Betrieb fertigt – und zwar nicht von der Stange, sondern in Handarbeit in der eigenen Werkstatt.

Die Fahrradgarderobe ist geeignet für Räder mit:

  • geradem Oberrohr, auch mit Zügen
  • Slopingrahmen (abfallendes Oberrohr)
  • „schwierigem“ Oberrohr (Anlöt-, Anbauteile, kurvig)
  • Lenkerbreite: bis 57 cm
  • Gewicht: bis 25 kg (je nach Modell)

Die kleinste Variante heißt „Garderöbchen“ und ist sehr schlicht. Die „Garderobe“ ist etwas größer und ebenfalls für verschiedene Räder geeignet. In die Wandhalterung sind seitlich T-Nutschienen eingelassen. In diesen Schienen lassen sich die Ausleger beliebig verschieben und in jeder gewünschten Position fixieren. Zusätzlich kann man für diese Variante noch Ablagen dazubestellen. Die XXL-Variante nimmt dann sogar zwei Fahrräder übereinander auf!

Und die Antwort auf die Frage „warum?“ liefert Norbert gleich mit:

Von Abstellplatzmangel über Vandalismus bis zu Zersetzungsprozessen durch Teileliebhaber oder Korrosion. Gründe das Fahrrad in der Wohnung aufzunehmen gibt es viele – und noch mehr. Doch solange das Rad keinen (stand)festen Stammplatz hat wird es immer im Weg sein, wird hin- und hergeschoben, fällt um, verletzt sich und andere(s). Auch die oft sträflich vernachlässigte Pflege wird sich zum besseren wenden: trockene Kette, Glas im Reifen, schleifende Bremse; alles auf Augenhöhe und frei zugänglich … Decke unterlegen nicht vergessen!

Garderobe 66Bilder via fahrrad-garderobe.de

Share Button