Es geht was in DER (ehemaligen) Autostadt der USA. NBC News hat einen kleinen Beitrag zur beginnenden Verkehrswende in Detroit gedreht – Motor City To Bike City: Inside Detroit’s Bicycle Renaissance.

Die Voraussetzungen sind aber auch nicht schlecht. Nach dem Niedergang der Autoindustrie (lokal betrachtet) hat Detroit eine Millionen Einwohner verloren. Kaum vorstellbar. Die vielen mehrspurigen Straßen in der Stadt sind für den motorisierten Verkehr inzwischen völlig überdimensioniert. Da fällt es dann nicht schwer, dem Radverkehr Fläche zuzuschreiben. Es soll das größte protected bikelane-Projekt der USA werden.

All sizes, shapes and colours of bikes. All sizes, shapes and colours of people.

Darüber hinaus entwickelt sich auch eine Fahrradindustrie, die mit einer aufblühenden Radkultur Hand in Hand geht. Fährt, besser gesagt. Größtes Event ist der Slow Roll – eine wöchentliche Ausfahrt mit dem Ziel, die Gemeinschaft zu fördern und die verschiedenen Ecken von Detroit kennenzulernen. Sieht so aus, als würde der Radverkehr in Detroit gerade richtig in Schwung kommen!

Share Button