Mit dem Blaze Bike Light hat Emeliy Brooke bereits für ein wirklich gutes Fahrradlicht gesorgt, das über einen kleinen Laser verfügt, der ein Fahrradpiktogramm auf die Straße wirft. So sollen Autofahrer auf Radfahrer im Toten Winkel aufmerksam gemacht werden.

Jetzt soll diese Frontleuchte um ein Rücklicht erweitert werden. Wie schon damals sammelt Brooke auch für das Blaze Burner bei kickstarter Geld. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie wieder Erfolg haben wird. (Update: Ziel an Tag 2 erreicht!)

We set out to create the ultimate back light – focusing on performance, safety and simplicity.

Drei Jahre hat man sich für die Entwicklung Zeit genommen. Und herausgekommen sind 100 Lumen aus 24 LEDs, eine 180-Grad-Sichtbarkeit und sogar ein Sensor, der dafür sorgt, dass das Licht bei Dunkelheit automatisch angeht – zum Beispiel, wenn man in einen Tunnel fährt. Geladen wird natürlich wieder über USB.

Das hört sich schon ganz gut an. Und sieht auch gut aus. Einziger kleiner Nachteil bisher: wie schon beim Vorderlicht muss man eine Halterung fest am Rad anbringen. Von dieser kann man das Licht dann aber abnehmen.

Bilder via kickstarter

Share Button